Andere buddhistische Foren in Deutschland,
in denen wir aktiv sind:
Tibet. Zentrum Hamburg forum.tibet.de
Buddhaland - Ein Portal für Buddhismus

Bleibt der Geist eines Menschen immer gleich?

Einfache Fragen und Antworten (nicht nur) für Buddhismus-Neulinge

Bleibt der Geist eines Menschen immer gleich?

Beitragvon Buddhazork » 17. Juli 2015 18:53

Hallo Leute,

im Buddhismus geht es ja viel um Wiedergeburt und Karma und da ist mir letztens eine interessante Frage durch den Kopf gegangen und zwar: Wenn ein Wesen stirbt und danach wiedergeboren wird bleibt der Geist des Wesens gleich? Also bin ich dann zum Beispiel der selbe Mensch nur in einem anderen Körper und höchstwahrscheinlich ohne Erinnerungen an die früheren Leben? Wenn nein, was dann? Was macht den Geist eines Wesen oder spezieller eines Menschen aus?

lg Buddhazork
Buddhazork
Themenstarter
Neugierig
Neugierig
Beiträge: 11
 
Gender: Männlich

Re: Bleibt der Geist eines Menschen immer gleich?

Beitragvon Tobias » 17. Juli 2015 19:28

Naja, "dein Geist" bleibt sowieso niemals gleich. Du glaubst nur dass du jetzt der gleiche bist wie in 5 Minuten. Also nein. dein Geist wird von Erfahrungen geprägt und ändert sich ständig. Ist der Fluss der von der Quelle zur Mündung fließt immer gleich? Nein aber ist er denn immer ganz verschieden? ich denke nicht. So in etwa kannst du dir auch die Veränderbarkeit des Geistes vorstellen.

Liebe Grüße
Tobias
Wir sind das, was wir denken. Alles was wir sind, entsteht mit unseren Gedanken. Mit unseren Gedanken erschaffen wir die Welt. Sprich und handle mit reiner Gesinnung Und Glück wird dir folgen, wie dein unteilbarer Schatten.
Buddha Gautama


Labyrinth - Mehrgenerationenwohnen Transreligiöses Spirituelles Gemeinschaftswohnen
Benutzeravatar
Tobias
Admin AD
Admin AD
Beiträge: 1503
 
Buddh. Richtung: Rime, Dzogchen, Mahamudra - mit großem Respekt vor Theravada und Zen
Gender: Männlich
Wohnort: Fahretoft

Re: Bleibt der Geist eines Menschen immer gleich?

Beitragvon Buddhazork » 17. Juli 2015 19:35

Tobias hat geschrieben:Naja, "dein Geist" bleibt sowieso niemals gleich. Du glaubst nur dass du jetzt der gleiche bist wie in 5 Minuten. Also nein. dein Geist wird von Erfahrungen geprägt und ändert sich ständig. Ist der Fluss der von der Quelle zur Mündung fließt immer gleich? Nein aber ist er denn immer ganz verschieden? ich denke nicht. So in etwa kannst du dir auch die Veränderbarkeit des Geistes vorstellen.

Liebe Grüße
Tobias


Danke für deine Antwort Tobias! Meine Frage war aber vielmehr ob ich nach der Wiedergeburt eine komplett andere Persönlichkeit bin. Also ob ich mich vom Moment des Todes bis zum Moment der Wiedergeburt großartig verändere bzw. ob die Person die stirbt und wiedergeboren wird dann immer noch die selbe ist.

lg
Buddhazork
Themenstarter
Neugierig
Neugierig
Beiträge: 11
 
Gender: Männlich

Re: Bleibt der Geist eines Menschen immer gleich?

Beitragvon Tobias » 17. Juli 2015 19:45

Buddhazork hat geschrieben:
Tobias hat geschrieben:Naja, "dein Geist" bleibt sowieso niemals gleich. Du glaubst nur dass du jetzt der gleiche bist wie in 5 Minuten. Also nein. dein Geist wird von Erfahrungen geprägt und ändert sich ständig. Ist der Fluss der von der Quelle zur Mündung fließt immer gleich? Nein aber ist er denn immer ganz verschieden? ich denke nicht. So in etwa kannst du dir auch die Veränderbarkeit des Geistes vorstellen.

Liebe Grüße
Tobias


Danke für deine Antwort Tobias! Meine Frage war aber vielmehr ob ich nach der Wiedergeburt eine komplett andere Persönlichkeit bin. Also ob ich mich vom Moment des Todes bis zum Moment der Wiedergeburt großartig verändere bzw. ob die Person die stirbt und wiedergeboren wird dann immer noch die selbe ist.

lg


Naja, das hängt davon ab was während dieser Phase passiert. und das kannst du vorher nicht wissen. Nochmal ein beispiel aus dem Leben. Jetzt in diesem Moment gehts zu davon aus dass du in einer Minute noch der bist der du jetzt bist. Aber das kannst du nicht wissen. Denn vielleicht kriegst du eine nachricht dass du im Lotto gewonnen hast oder dass ein Freund gestorben ist. beide ereignisse können dich zu einem komplett neuen menschen machen. Die beständigkeit die du fühlst ist also eine Illusion

Das trifft natürlich auf den Zwischenzustand zwischen tod und Wiedergeburt noch deutlicher zu. hier bist du den "äußeren Einflüssen" noch viel mehr ausgesetzt weil dir ein physischer körper fehlt. Du könntest dich extrem verändern, als Tier wiedergeboren werden oder sogar die befreiung erlangen. vielleicht wirst du aber auch ein ähnliches leben führen wie zuvor. Sicher scheint nur, dass der Einfluss dieser Zeit auf dein Zukünftiges leben sehr groß sein kann. Wie du dich am Ende veränderst ist abhängig von deinen Gewohnheiten und von deinem Grad an Weisheit.

LG
Tobias
Wir sind das, was wir denken. Alles was wir sind, entsteht mit unseren Gedanken. Mit unseren Gedanken erschaffen wir die Welt. Sprich und handle mit reiner Gesinnung Und Glück wird dir folgen, wie dein unteilbarer Schatten.
Buddha Gautama


Labyrinth - Mehrgenerationenwohnen Transreligiöses Spirituelles Gemeinschaftswohnen
Benutzeravatar
Tobias
Admin AD
Admin AD
Beiträge: 1503
 
Buddh. Richtung: Rime, Dzogchen, Mahamudra - mit großem Respekt vor Theravada und Zen
Gender: Männlich
Wohnort: Fahretoft

Re: Bleibt der Geist eines Menschen immer gleich?

Beitragvon Klara » 29. Juli 2015 13:29

Buddhazork hat geschrieben:Hallo Leute,

im Buddhismus geht es ja viel um Wiedergeburt und Karma und da ist mir letztens eine interessante Frage durch den Kopf gegangen und zwar: Wenn ein Wesen stirbt und danach wiedergeboren wird bleibt der Geist des Wesens gleich? Also bin ich dann zum Beispiel der selbe Mensch nur in einem anderen Körper und höchstwahrscheinlich ohne Erinnerungen an die früheren Leben? Wenn nein, was dann? Was macht den Geist eines Wesen oder spezieller eines Menschen aus?

lg Buddhazork


Für mich ist der Geist gleichbleibend.
Es ändert sich lediglich Deine Wahrnehmung in der Dir gegebenen
jeweiligen Hülle.
Jesus spricht von der geistigen Wiedergeburt,
dies beinhaltet Dich wahrhaft und wirklich wahrzunehmen.

LG, Klara
Es kursiert das Gerücht, ich hätte Gott gefunden. Ich denke, das ist unwahrscheinlich, weil ich genug Schwierigkeiten habe, meine Schlüssel zu finden; und es gibt empirische Beweise, dass diese existieren."
Terry Pratchett
Benutzeravatar
Klara
Aktiv
Aktiv
Beiträge: 193
 
Buddh. Richtung: christl. Kontemplation
DAO, Freidenker
Gender: Weiblich


Zurück zu A n f ä n g e r g e i s t - Fragen und Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste

cron