Andere buddhistische Foren in Deutschland,
in denen wir aktiv sind:
Tibet. Zentrum Hamburg forum.tibet.de
Buddhaland - Ein Portal für Buddhismus

Dandam Yogis geheime Stütze

Luzides Träumen; Klarträume aus buddhistischer Sicht

Dandam Yogis geheime Stütze

Beitragvon Don Rinatos » 11. Februar 2014 01:53

Manchmal sind es wirklich nur kleine Kniffe, die zum großen Erfolg führen. Für mich sind die praktikabelste Lösungen auch die Wertvollsten.

Zuerst Dandam selbst:

Bild


Die Geschichte: Dendro aus dem KT-Forum war auf einem Erleuchtungstripp in Indien und hat dort u.a. einen abgefahren Meister kennengelernt. Der Typ (und seine Schüler) rollten um einen Berg herum. Dann schlief der Meister nachts nicht, hängte doch mit dem Kinn auf einem Stock. Nach dem Dendro zu dreckig war von um-den-berg-rumrollen, erklärte er sein Trick mit dem Dandam.
Wenn du einschläfst, dann ist es wie ein Sprung in eine bodenlose Tiefe. Doch lasse dich fallen auf dem Dandam, während dein Geist aus dem Körper emporsteigt...

So oder ähnlich könnten die Anleitungen lauten. Dendro brachte Dandam nach Deutschland und verschenkte anderer Klarträumerin Sabine, die damit sehr erfolgreich war.

ich schlafe viel lieber im Sitzen ein, als im Liegen und benutze in der letzten Zeit so eine Art von Damdam. Dafür habe ich mein Regenmacher genommen und ein Kissen drauf gelegt.

In der ersten Nacht war ich relativ schnell im Netto einkaufen, alles sehr realistisch, schöne Traumszenerie und ich war sehr bewußt. Doch die Szene wurde instabil.

In den weiteren Nächten wurde ich öfters klar, jedoch fast jeder Klartraum wurde duch diese Sitzposizion instabil.

Dondamklein.jpg
Dondamklein.jpg (8.59 KiB) 3403-mal betrachtet
Und Selbst mein Name
Hab ich vergessen
In deinem Seelengarten wandernd
Dein Liebestrank zum Tode saufend
An jeder Ecke
Wunderschöne Blumen
Benutzeravatar
Don Rinatos
Themenstarter
Neugierig
Neugierig
Beiträge: 13
 
Buddh. Richtung: Ontologischer Strom, Klarträume, Basale Klarheit.

Re: Dandam Yogis geheime Stütze

Beitragvon voom » 11. Februar 2014 02:30

Dazu fällt mir ein, dass die grossen tib. Meditationsmeister ja im Sitzen meditierend den Körper zur Ruhe legen können, statt zu schlafen, da sich der Geist nicht mehr erholen muss und das Unterbewusstsein geleert ist. Auch den Tod erwarten diese Meister fast immer sitzend. Wenn sie gestorben sind, bleiben sie in der Meditationshaltung, bis sie von jemandem umgebettet werden.

In Tibet gibt es als Sitzhilfe auch noch die Meditationsgurte, die man so umschnallt, dass man auch schlafend nicht umkippen würde.
"Die tägliche Praxis des Dzogchen ist einfach das tägliche Leben selbst.
Wir sind aus uns selbst heraus erleuchtet und es fehlt uns nichts."

(Dilgo Khyentse Rinpoche)
Benutzeravatar
voom
Schreibt sehr viel
Schreibt sehr viel
Beiträge: 4879
 
Buddh. Richtung: Vajrayana
Mystiker

Re: Dandam Yogis geheime Stütze

Beitragvon raterZ » 15. Februar 2014 21:01

achja danke für die erinnerung. so ein meditationsgurt brauche ich unbedingt für retreats. gleich mal merken :thumbup:
- meine Aussagen bezüglich des Vajrayanas beziehen sich größtenteils auf eigene Erfahrung -
Benutzeravatar
raterZ
Inaktiv
Inaktiv
Beiträge: 1019
 
Buddh. Richtung: Vajrayana


Zurück zu Buddhistisches Traumyoga

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast