Andere buddhistische Foren in Deutschland,
in denen wir aktiv sind:
Tibet. Zentrum Hamburg forum.tibet.de
Buddhaland - Ein Portal für Buddhismus

Gesegnete Gegenstände Sarira usw eure Meinung?

Erfahrungen, Erlebnisse und Begegnungen

Re: Gesegnete Gegenstände Sarira usw eure Meinung?

Beitragvon Ayu » 30. März 2015 19:36

Tobias hat geschrieben:Hallo
ich habe gerade mal geschaut was es so alles in buddhisitschen Online-Shops gibt.

Einiges mir völlig unbekanntes habe ich gefunden

- Sarira ist ursprünglich das Wort für „Körper“. Im Falle der buddhistischen Reliquien sind hiermit perlen- oder kristallartige Kügelchen gemeint, die sich in der Asche oder den Verbrennungs-Stupas erleuchteter buddhistischer Meister bilden und dort gefunden und entnommen werden. Sariras, tib. „Ringsel“ tragen die vollständige Kraft und den Segen des Erleuchteten in sich und sind überaus kostbar und sehr selten – und zum Teil sehr, sehr alt – die ersten Sariras wurden der Verbrennungsstätte Buddha Shakyamunis entnommen.
(erwerben kann man die von Padmasambhava Milarepa usw.
(Hierzu muss man wissen dass die Erlöse des Verkaufs an bestimmte Klöster oder humanitäre Projekte gehen

Weiterhin gibt es gesegnete Reiskörner oder gesegnete Räucherstäbchen von bekannten Rinpoches

glaubt ihr das diese ja wie soll man das sagen Reliquien? besonderen nutzen für eure Praxis hätten?

Also meine persönliche Meinung: ich finde es grundsätzlich ok wenn ein Lama (rinpoche) mit soetwas geld verdient. Auf der anderen Seite widerspricht ein Verkauf den Gelübden meiner Meinung nach. Was sagt es über jemanden aus der kein Geld hat sich aus einem shop ein gesegnetes irgendwas zu kaufen. Ist seine Praxis weniger kraftvoll weil er den segen des Meisters nicht voll erhält? und wenn ja, wieso ist der Segen(das Mitgefühl) des Meisters abhängig von einem Geldbetrag x?

Ich persönlich würde lieber ein paket packen mit einer mala einem Foto oder was auch immer um es zu meinen Wunschlama schicken zu lassen und um segnung zu bitten. Da komme ich zwar auch auf 10€ Versandkosten das wäre mir aber ehrlicher wenn ich zusätzlich noch was auf ein Konto überweise.

Liebe Grüße
Tobias

Das sind verschiedene Punkte:

- an das Segnen glaub ich. Ich meine das deutlich zu spüren, wenn eine Mala zB gesegnet wurde oder nicht.
- aber Segen entsteht eher noch durch Praxis. Dh, eine Mala, mit der viel und gut praktiziert wurde, wäre mir genauso "heilig" wie eine gesegnete.
- Eine gesegnete Mala, die in der Schublade vergessen wird, ist erst wieder was wert, wenn jemand sie findet und benutzt.
- somit ist es umgekehrt: nicht der Segen verhilft der Praxis zur Stärke, sondern die Praxis und das Vertrauen bringen den Segen hervor zur Blüte.

Der Glaube, es muss gesegnet sein, sonst ist es ganz und gar nichts wert, ist volkstümlich asiatisch. In meinen Augen ist das spiritueller Materialismus.

Mögen alle Wesen die Ursachen des Glücks realisieren.
Benutzeravatar
Ayu
Schreibt viel
Schreibt viel
Beiträge: 1022
 

Re: Gesegnete Gegenstände Sarira usw eure Meinung?

Beitragvon Samten » 30. März 2015 22:47

hmm...
also wir ham sowas "Reliquien- mäßiges" von Trungpa Rinpoche aufm Schrein stehn, hab mir aber nicht wirklich Gedanken um ne "Wirkung" (Segen, Hilfe beim praktizieren etc.) gemacht.....das is einfach "so da"....
"mögen die Früchte meiner Meditation zum Wohl aller fühlenden Wesen sein"
Samten
Sehr aktiv
Sehr aktiv
Beiträge: 426
 
Buddh. Richtung: Shambhala
Gender: Männlich
Wohnort: Alpenblick

Re: Gesegnete Gegenstände Sarira usw eure Meinung?

Beitragvon Ayu » 31. März 2015 13:28

In Semkye Ling in Lünzen ist eine Stupa mit Reliquien von Geshe Thubten Ngawang, der 2003 verstorben ist.
Als ich das erste Mal dort zu Besuch war, habe ich die Anderen nachgemacht und bin eine Weile im Kreis um die Stupa gegangen. Ich hatte unverhofft ein sehr starkes Gefühl von Thubten Ngawangs Präsenz. Ein großer Lehrer.
image.jpg
Spitze der Stupa in Semkye Ling

Mögen alle Wesen die Ursachen des Glücks realisieren.
Benutzeravatar
Ayu
Schreibt viel
Schreibt viel
Beiträge: 1022
 

Re: Gesegnete Gegenstände Sarira usw eure Meinung?

Beitragvon raterZ » 1. April 2015 21:58

die mala eines tantrikers ist eines seiner größten kraftobjekte. sollte man deshalb auch nicht öffentlich zur schau stellen oder gar leute einfach anfassen lassen. (als info)
- meine Aussagen bezüglich des Vajrayanas beziehen sich größtenteils auf eigene Erfahrung -
Benutzeravatar
raterZ
Inaktiv
Inaktiv
Beiträge: 1019
 
Buddh. Richtung: Vajrayana

Re: Gesegnete Gegenstände Sarira usw eure Meinung?

Beitragvon asoka » 1. April 2015 22:27

raterZ hat geschrieben:die mala eines tantrikers ist eines seiner größten kraftobjekte. sollte man deshalb auch nicht öffentlich zur schau stellen oder gar leute einfach anfassen lassen. (als info)


Ist bei Hindus auch so!
asoka
Inaktiv
Inaktiv
Beiträge: 1746
 
Buddh. Richtung: Vajrayana
Gender: Männlich

Vorherige Seite

Zurück zu Buddhismus und Spiritualität im Alltag

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

cron