Andere buddhistische Foren in Deutschland,
in denen wir aktiv sind:
Tibet. Zentrum Hamburg forum.tibet.de
Buddhaland - Ein Portal für Buddhismus

Mitgefühl für einen Roboter

Allgemeiner Bereich, Benutzervorstellungen, Plauderecke...

Mitgefühl für einen Roboter

Beitragvon Sister Kinky » 26. Februar 2016 17:30

Ich weiß nicht, wie es euch geht, aber wenn ich mir das Video von diesem neu entwickelten Roboter von Boston Dynamics anschaue, dann fällt es mir schwer, diese Maschine nicht als menschlich wahr zu nehmen. Ich empfinde richtig Mitgefühl angesichts des teilweise unbeholfenen Stapfens durch Schnee oder wie er in einer Szene beim Wegtragen von Kartons von einem Mann "getriezt" bzw. sogar umgestoßen wird. :cry:

https://www.youtube.com/watch?v=rVlhMGQgDkY
Alle Religionen und alle Heiligen Schriften bergen ein Gewaltpotenzial. Deshalb brauchen wir eine säkulare Ethik jenseits aller Religionen.
(Dalai Lama)
Sister Kinky
Themenstarter
Sehr aktiv
Sehr aktiv
Beiträge: 265
 
Buddh. Richtung: Nix is fix, aber wenn, dann Zen
Gender: Weiblich
Wohnort: Bayern

Re: Mitgefühl für einen Roboter

Beitragvon Sherab Yönten » 26. Februar 2016 19:08

Sister Kinky hat geschrieben:Ich weiß nicht, wie es euch geht, aber wenn ich mir das Video von diesem neu entwickelten Roboter von Boston Dynamics anschaue, dann fällt es mir schwer, diese Maschine nicht als menschlich wahr zu nehmen. Ich empfinde richtig Mitgefühl angesichts des teilweise unbeholfenen Stapfens durch Schnee oder wie er in einer Szene beim Wegtragen von Kartons von einem Mann "getriezt" bzw. sogar umgestoßen wird. :cry:

https://www.youtube.com/watch?v=rVlhMGQgDkY


Hm. Bei mir hält sich das Mitgefühl in Grenzen wenn ich mir bewusst bin, dass die Roboter Industrie nichts anderes ist wie ein milliardenschweres Geschäft. Da hilft es natürlich sehr wenn der Roboter der Zukunft sich scheinbar sehr menschlich verhält.


Video direkt über Youtube aufrufen

Aber ob er wirklich die menschliche Wärme wie z.B. bei der Altenpflege ersetzen wird ?
"Im Buddhismus gibt es keinen Punkt. Im Buddhismus gibt es immer ein weil."

(Dagyab Rinpoche)
Benutzeravatar
Sherab Yönten
Schreibt sehr viel
Schreibt sehr viel
Beiträge: 2178
 
Buddh. Richtung: Vajrayana

Re: Mitgefühl für einen Roboter

Beitragvon voom » 26. Februar 2016 19:29

Ich habe neulich einen Artikel gelesen, dass das vielen Menschen so geht - aber nicht allen. Es hängt nicht nur davon ab, ob man auch bei Menschen mitfühlend wäre, die generelle Einstellung zu Technik usw. spielen auch noch eine Rolle. Ich hatte das nur in Ansätzen bei dem Video.

Was ich überlege ist: neulich hat das US Verteidigungsministerium seine Finanzierungsanteile für die Firma zurückgezogen, weil es den Nutzen menschlich aussehender Roboter für das Militär nicht sieht. Evtl. kann man froh sein, wenn die Firma, die in der Hinsicht am weitesten ist, zivil ist und sich leisten kann, ohne Militärmittel weiterzumachen. Auf der anderen Seite heisst das wohl nur, dass demnächst nicht menschlich aussehende Soldatendrohnen ans Werk gehen, sondern solche, die anders aussehen...
"Die tägliche Praxis des Dzogchen ist einfach das tägliche Leben selbst.
Wir sind aus uns selbst heraus erleuchtet und es fehlt uns nichts."

(Dilgo Khyentse Rinpoche)
Benutzeravatar
voom
Schreibt sehr viel
Schreibt sehr viel
Beiträge: 4881
 
Buddh. Richtung: Vajrayana
Mystiker

Re: Mitgefühl für einen Roboter

Beitragvon Sprite » 26. Februar 2016 21:20

Zum Thema kann ich nur den Film "Ex Machina" empfehlen!
Post ist nur eine Facette/Sichtweise.
Benutzeravatar
Sprite
Angekommen
Angekommen
Beiträge: 82
 
Buddh. Richtung: Zen/Dzogchen/Taoismus
Gender: Männlich


Zurück zu Nichts+Alles - Themenoffen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

cron