Andere buddhistische Foren in Deutschland,
in denen wir aktiv sind:
Tibet. Zentrum Hamburg forum.tibet.de
Buddhaland - Ein Portal für Buddhismus

Sommerzeit

Fragen zum Forum oder zu Eurem Account; Kritik, Vorschläge usw.

Sommerzeit

Beitragvon voom » 29. März 2015 19:42

Im Grunde kann ich die Sommerzeit / Winterzeit - Einstellung zentral im Forum machen, was ich auch heute getan habe. Mir ist dann aufgefallen, dass das meine Zeitanzeige im Forum nicht verändert hat. Erst als im im eigenen Profil noch "Sommerzeit" = Ja angeklickt habe, wurde es geändert. Das müsste ihr ggfls. also auch tun, und zwar hier: http://anfaengergeist.net/ucp.php?i=174
"Die tägliche Praxis des Dzogchen ist einfach das tägliche Leben selbst.
Wir sind aus uns selbst heraus erleuchtet und es fehlt uns nichts."

(Dilgo Khyentse Rinpoche)
Benutzeravatar
voom
Themenstarter
Schreibt sehr viel
Schreibt sehr viel
Beiträge: 4879
 
Buddh. Richtung: Vajrayana
Mystiker

Re: Sommerzeit

Beitragvon Ayu » 30. März 2015 19:03

Aah, jetzt versteh ich endlich, warum es bei Ji'un Ken im BL nicht geklappt hat. :idea:

Wenn Du das Forum nicht auf Sommerzeit umgestellt hättest und der User es aber in seinem Profil tut, dann wird nur Sommerzeit angezeigt, wenn man eingeloggt ist. Ohne Login bleibt es Winter. :idea:
Kompliziert.
Ich bin echt für Abschaffen dieses Biorhythmuskillers.

Mögen alle Wesen die Ursachen des Glücks realisieren.
Benutzeravatar
Ayu
Schreibt viel
Schreibt viel
Beiträge: 1022
 

Re: Sommerzeit

Beitragvon Samten » 30. März 2015 19:37

ich find' Sommerzeit schöön...und "Biorythmus"...man steht einfach ne stunde früher auf und bleibt disbez. ein wenig flexibel......
"mögen die Früchte meiner Meditation zum Wohl aller fühlenden Wesen sein"
Samten
Sehr aktiv
Sehr aktiv
Beiträge: 426
 
Buddh. Richtung: Shambhala
Gender: Männlich
Wohnort: Alpenblick

Re: Sommerzeit

Beitragvon Ayu » 30. März 2015 19:40

Man(n) vielleicht ;), aber ich bin ja sowieso immer schon ads-mäßig mit der davonlaufenden Zeit im Klintsch. Wenn die dann noch an der Uhr drehen, bin ich völlig durcheinander. Und das jedes Jahr zweimal. :angel: Aber es bleibt nichts anderes übrig als es mit Fassung zu tragen.

Mögen alle Wesen die Ursachen des Glücks realisieren.
Benutzeravatar
Ayu
Schreibt viel
Schreibt viel
Beiträge: 1022
 

Re: Sommerzeit

Beitragvon voom » 30. März 2015 19:49

Ich finde die Umstellung auch eher sinnlos, könnte man endlich mal abschaffen.

Im Forum finde ich es doof gelöst, dass man das global und persönlich getrennt einstellen muss. Besser wäre eine Option, es global für alle umzustellen. Der Gedanke dahinter ist aber vermutlich, dass ja verschiedene User nicht nur in verschiedenen Zeitzonen sein können, sondern auch in Ländern, wo es keine Sommerzeitumstellung gibt. Na ja, wenn man es weiss... :)
"Die tägliche Praxis des Dzogchen ist einfach das tägliche Leben selbst.
Wir sind aus uns selbst heraus erleuchtet und es fehlt uns nichts."

(Dilgo Khyentse Rinpoche)
Benutzeravatar
voom
Themenstarter
Schreibt sehr viel
Schreibt sehr viel
Beiträge: 4879
 
Buddh. Richtung: Vajrayana
Mystiker

Re: Sommerzeit

Beitragvon Sister Kinky » 2. April 2015 18:41

Ach, ihr Weicheier. Einen auf Super-Buddha machen, aber stöhnen, wenn zweimal im Jahr ein paar Uhren umzustellen sind. Werden eh immer weniger, weil die meisten sich schon automatisch umstellen.
Ist doch schön, wenn es in der warmen Jahreszeit abends länger hell ist. :rainbow:
Alle Religionen und alle Heiligen Schriften bergen ein Gewaltpotenzial. Deshalb brauchen wir eine säkulare Ethik jenseits aller Religionen.
(Dalai Lama)
Sister Kinky
Sehr aktiv
Sehr aktiv
Beiträge: 265
 
Buddh. Richtung: Nix is fix, aber wenn, dann Zen
Gender: Weiblich
Wohnort: Bayern

Re: Sommerzeit

Beitragvon voom » 2. April 2015 19:07

Das Umstellen an sich ist ja nicht das Ding, eher dass man sich wieder neu daran gewöhnen muss, weil die innere Uhr sich gerade erst auf den anderen Rhythmus eingependelt hat. Das bringt den inneren Taktgeber unabhängig von der vorübergehenden Irritation durcheinander. Was das genau für Folgen hat, ist glaube ich noch gar nicht so klar, weil man den Biorythmus des Menschen eh noch nicht ganz verstanden hat.

Aber im Grunde genommen finde ich es einfach schlicht sinnlos. Das liegt aber auch daran, dass ich nicht so "uhrgesteuert" bin. Was heisst denn, es wird abends länger hell sein? Doch nur, wenn für jemand der Tag immer um 7 Uhr nach der Uhr beginnen muss! Oder um 23 Uhr nach der Uhr enden. Für ein Tier ist es keine Sekunde mehr oder weniger hell, weil es nicht auf die Uhr schaut. Ich gehe eh ins Bett, wenn ich müde werde und stelle mir dann den Wecker auf die 7-8 Stunden, die ich weiss dass ich sie brauche. Ob das von 0 bis 8 ist oder von 3 bis 10 ist mir komplett wurscht.

Aber selbst für die "nie to five" arbeitende Gesellschaft hat sich der Mythos der verlängerten Freizeit im Hellen als weitestgehend nutzlos herausgestellt. Russland hat kürzlich die Zeitumstellung wieder abgeschafft. Es hat die Dinge eigentlich nur einfacher gemacht und sich für niemanden als Nachteil herausgestellt, auf die Sommerzeit zu verzichten.
"Die tägliche Praxis des Dzogchen ist einfach das tägliche Leben selbst.
Wir sind aus uns selbst heraus erleuchtet und es fehlt uns nichts."

(Dilgo Khyentse Rinpoche)
Benutzeravatar
voom
Themenstarter
Schreibt sehr viel
Schreibt sehr viel
Beiträge: 4879
 
Buddh. Richtung: Vajrayana
Mystiker

Re: Sommerzeit

Beitragvon Sister Kinky » 2. April 2015 19:25

voom hat geschrieben:
Aber im Grunde genommen finde ich es einfach schlicht sinnlos. Das liegt aber auch daran, dass ich nicht so "uhrgesteuert" bin. Was heisst denn, es wird abends länger hell sein? Doch nur, wenn für jemand der Tag immer um 7 Uhr nach der Uhr beginnen muss! Oder um 23 Uhr nach der Uhr enden.


"Doch nur" ist gut! Der Großteil der arbeitenden Bevölkerung und Schulkinder etc. ist davon betroffen. Die müssen jedenfalls nach der Uhr leben. Allen anderen kanns ja wurscht sein (Rentnern z. B.). Also hab ein bisschen Mitgefühl und gönn uns Malochern ein bisschen mehr an Sonnenschein nach Feierabend :raving:

Ich wär auch zu einem Kompromiss bereit: In Russland ist die Sommerzeit dauerhaft beibehalten worden. Das kann auch gern bei uns so sein. Ist es halt im Winter am Vormittag dann umso länger dunkel, aber da schlafen entweder alle noch oder sind in der Arbeit.
Alle Religionen und alle Heiligen Schriften bergen ein Gewaltpotenzial. Deshalb brauchen wir eine säkulare Ethik jenseits aller Religionen.
(Dalai Lama)
Sister Kinky
Sehr aktiv
Sehr aktiv
Beiträge: 265
 
Buddh. Richtung: Nix is fix, aber wenn, dann Zen
Gender: Weiblich
Wohnort: Bayern

Re: Sommerzeit

Beitragvon Emaho » 2. April 2015 19:33

Mein Kompromiss wär ja: Endlich wieder dauerhaft für immer und ewig ohne Zeitumstellung leben müssen, und zwar genau in der Mitte zwischen Sommer- und Winterzeit.
Erzähl mir einer: Das geht nicht!
Wer so einen Wahnsinn hinkriegt, 2 mal jährlich die Zeit verdrehen - der kriegt auch einen Mittelweg hin.
:sunny:
EMAHO!

"...In der Sphäre des Buddhakörpers sind zornvolle und friedliche Emanationen;
im melodischen Klang der Buddharede sind die zwölf Töne;
mein Geist, alles umarmend ist ohne Hindernis..."
Guru Padmasambhava, Die Geheimlehre Tibets (Kösel)
Benutzeravatar
Emaho
Im Retreat
Im Retreat
Beiträge: 471
 
Buddh. Richtung: früher mehr Zen, jetzt mehr Gelug
Gender: Weiblich

Re: Sommerzeit

Beitragvon voom » 2. April 2015 20:13

Sister Kinky hat geschrieben:"Doch nur" ist gut! Der Großteil der arbeitenden Bevölkerung und Schulkinder etc. ist davon betroffen. Die müssen jedenfalls nach der Uhr leben. Allen anderen kanns ja wurscht sein (Rentnern z. B.). Also hab ein bisschen Mitgefühl und gönn uns Malochern ein bisschen mehr an Sonnenschein nach Feierabend :raving:

Jaaa, ich weiss schon - in dem Sinne plädiere ich auch für eine flexiblere Gesellschaft. Ich denke mit der Zeit (!) wird das kommen, Gleitzeit für Schüler mit Online-Lernphasen und mittags Kernzeit mit Anwesenheitspflicht, ähnlich in vielen Berufen...

Sister Kinky hat geschrieben:Ich wär auch zu einem Kompromiss bereit: In Russland ist die Sommerzeit dauerhaft beibehalten worden. Das kann auch gern bei uns so sein. Ist es halt im Winter am Vormittag dann umso länger dunkel, aber da schlafen entweder alle noch oder sind in der Arbeit.

Ich glaube das war zuerst so und letztes Jahr haben sie es dann nochmal auf dauerhafte Normalzeit geändert.
"Die tägliche Praxis des Dzogchen ist einfach das tägliche Leben selbst.
Wir sind aus uns selbst heraus erleuchtet und es fehlt uns nichts."

(Dilgo Khyentse Rinpoche)
Benutzeravatar
voom
Themenstarter
Schreibt sehr viel
Schreibt sehr viel
Beiträge: 4879
 
Buddh. Richtung: Vajrayana
Mystiker

Re: Sommerzeit

Beitragvon take care » 2. April 2015 20:32

Was nur natürlich ist, die mittagsstunde am sonnenhöchststand zu haben.

:genau:
Liebste Grüße und take care ...
Benutzeravatar
take care
Inaktiv
Inaktiv
Beiträge: 277
 
Buddh. Richtung: Kagyü und Nyingma

Re: Sommerzeit

Beitragvon Ayu » 2. April 2015 21:51

Sister Kinky hat geschrieben:Ach, ihr Weicheier. Einen auf Super-Buddha machen, aber stöhnen, wenn zweimal im Jahr ein paar Uhren umzustellen sind. Werden eh immer weniger, weil die meisten sich schon automatisch umstellen.
Ist doch schön, wenn es in der warmen Jahreszeit abends länger hell ist. :rainbow:

Sister Kinky hat geschrieben:...
"Doch nur" ist gut! Der Großteil der arbeitenden Bevölkerung und Schulkinder etc. ist davon betroffen. Die müssen jedenfalls nach der Uhr leben. Allen anderen kanns ja wurscht sein (Rentnern z. B.). Also hab ein bisschen Mitgefühl und gönn uns Malochern ein bisschen mehr an Sonnenschein nach Feierabend :raving:
...

Kannst Dich wohl auch nicht entscheiden, ob Du lieber taff oder doch selber ein Weichei bist?
:frech:

Mögen alle Wesen die Ursachen des Glücks realisieren.
Benutzeravatar
Ayu
Schreibt viel
Schreibt viel
Beiträge: 1022
 

Re: Sommerzeit

Beitragvon Samten » 3. April 2015 00:43

also, wir müssen bis abends "18.30"......und freuen uns, wenns noch Sonne und Licht ne stunde länger gibt, da steh ich gerne morgens etwas früher auf....
"mögen die Früchte meiner Meditation zum Wohl aller fühlenden Wesen sein"
Samten
Sehr aktiv
Sehr aktiv
Beiträge: 426
 
Buddh. Richtung: Shambhala
Gender: Männlich
Wohnort: Alpenblick

Re: Sommerzeit

Beitragvon voom » 3. April 2015 00:56

Man könnte auch einfach statt die Zeit dem Leben anzupassen, das Leben der Zeit anpassen. Also wer feste Arbeitszeiten hat, fängt halt im Sommer eine Stunde früher an und kann dafür eine Stunde früher nach Hause gehen.

Was ich an dieser Argumentation auch nicht verstehe, ist dass im Sommer doch eh die Tage grundsätzlich länger sind. Also steht man egal wie die Zeit eingestellt ist im Hellen auf und hat Stunden Helligkeit wenn man nach Hause geht...
"Die tägliche Praxis des Dzogchen ist einfach das tägliche Leben selbst.
Wir sind aus uns selbst heraus erleuchtet und es fehlt uns nichts."

(Dilgo Khyentse Rinpoche)
Benutzeravatar
voom
Themenstarter
Schreibt sehr viel
Schreibt sehr viel
Beiträge: 4879
 
Buddh. Richtung: Vajrayana
Mystiker

Re: Sommerzeit

Beitragvon Samten » 3. April 2015 12:30

"Man könnte auch einfach statt die Zeit dem Leben anzupassen, das Leben der Zeit anpassen. Also wer feste Arbeitszeiten hat, fängt halt im Sommer eine Stunde früher an und kann dafür eine Stunde früher nach Hause gehen. "


das tut man, indem die Uhren umgestellt werden und damit unsere Netzwerke weiterhin funktionieren.
denk ma an öffentl. Verkehr, Ämter, oder Leute die Schicht arbeiten, da würde einiges nicht mehr so laufen,wie wir das uns so wünschen, wenn jeder käme und ging wie er grad lustig is.....
"mögen die Früchte meiner Meditation zum Wohl aller fühlenden Wesen sein"
Samten
Sehr aktiv
Sehr aktiv
Beiträge: 426
 
Buddh. Richtung: Shambhala
Gender: Männlich
Wohnort: Alpenblick

Re: Sommerzeit

Beitragvon voom » 3. April 2015 15:19

Nein es soll nicht jeder kommen und gehen wie er lustig ist, diese Änderung soll genauso geordnet ablaufen wie die Umstellung der Zeit. Da wo es möglich ist. Dass es einige gibt, wo das nicht möglich ist, ist auch klar. Aber es hat immer irgendwer von jeder beliebigen Lösung einen Nachteil.

Leute die in Schicht arbeiten oder öffentliche Verkehrsmittel am Laufen halten profitieren eh nicht von der Zeitumstellung, weil sie ständig ausser der Reihe arbeiten müssen. Für die ändert die Zeitumstellung eh nichts. Aber in einem typischen Büro oder Amt könnte man durchaus sagen: wir arbeiten alle von 8-4 statt von 9-5.
"Die tägliche Praxis des Dzogchen ist einfach das tägliche Leben selbst.
Wir sind aus uns selbst heraus erleuchtet und es fehlt uns nichts."

(Dilgo Khyentse Rinpoche)
Benutzeravatar
voom
Themenstarter
Schreibt sehr viel
Schreibt sehr viel
Beiträge: 4879
 
Buddh. Richtung: Vajrayana
Mystiker

Re: Sommerzeit

Beitragvon Samten » 17. März 2016 18:38

jetzt wollen die Sessel-pooper in Berlin schon wieder an der Sommerzeit rumschrauben und se abschaffen, weil angeblich "gesundheit schädigend"....p:p:p:, wegen EINER Stunde umstellung..lächerlich..
ham die Rüben eigentlich mal dran gedacht was Leute im 3-schicht betrieb dazu sagen, da juckt das wohl keinen...is ja auch "notwendig" (zb für die Industrie....)
ich will weiterhin die SOMMMERZEIT--------:)
"mögen die Früchte meiner Meditation zum Wohl aller fühlenden Wesen sein"
Samten
Sehr aktiv
Sehr aktiv
Beiträge: 426
 
Buddh. Richtung: Shambhala
Gender: Männlich
Wohnort: Alpenblick

Re: Sommerzeit

Beitragvon Samten » 27. März 2016 10:56

ENDLICH:
SOMMERZEIT.....endlich abends länger hell.... :perfect:
"mögen die Früchte meiner Meditation zum Wohl aller fühlenden Wesen sein"
Samten
Sehr aktiv
Sehr aktiv
Beiträge: 426
 
Buddh. Richtung: Shambhala
Gender: Männlich
Wohnort: Alpenblick

Re: Sommerzeit

Beitragvon Sister Kinky » 27. März 2016 17:51

Jawohl! :thumbup: :sunny:
Alle Religionen und alle Heiligen Schriften bergen ein Gewaltpotenzial. Deshalb brauchen wir eine säkulare Ethik jenseits aller Religionen.
(Dalai Lama)
Sister Kinky
Sehr aktiv
Sehr aktiv
Beiträge: 265
 
Buddh. Richtung: Nix is fix, aber wenn, dann Zen
Gender: Weiblich
Wohnort: Bayern


Zurück zu Austausch und Infos zum Forum

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

cron