Andere buddhistische Foren in Deutschland,
in denen wir aktiv sind:
Tibet. Zentrum Hamburg forum.tibet.de
Buddhaland - Ein Portal für Buddhismus

Dalai Lama - Geburtstagsfest 2016

Buddhistische Seminare, Veranstaltungen, Meditationskurse usw.

Dalai Lama - Geburtstagsfest 2016

Beitragvon Thomas23 » 8. Juli 2016 20:53

Hallo,

feiert ihr den 81. Geburtstag des ehrwürdigen 14. Dalai Lama aka Tenzin Gyatso (* 6. Juli 1935 in Taktser, Provinz Amdo, Osttibet) am Wochenende?
Ich werde am Sonntag morgen in meinen Zentrum an einer Geburtstagsfeier incl. Rauchopfer teilnehmen.
Freue mich schon drauf!
Benutzeravatar
Thomas23
Themenstarter
Neugierig
Neugierig
Beiträge: 19
 
Buddh. Richtung: Rime/Gelug + Offenheit und Respekt gegenüber sämtlichen buddhistischen Schulen

Re: Dalai Lama - Geburtstagsfest 2016

Beitragvon voom » 8. Juli 2016 21:10

Ich feiere die buddhistischen Feste kaum auf spezielle Weise; der Dalai Lama wird natürlich v.a. in Gelug-Zentren offiziell gefeiert.

Möge er mindestens 108 werden... :knot:
"Die tägliche Praxis des Dzogchen ist einfach das tägliche Leben selbst.
Wir sind aus uns selbst heraus erleuchtet und es fehlt uns nichts."

(Dilgo Khyentse Rinpoche)
Benutzeravatar
voom
Schreibt sehr viel
Schreibt sehr viel
Beiträge: 4879
 
Buddh. Richtung: Vajrayana
Mystiker

Re: Dalai Lama - Geburtstagsfest 2016

Beitragvon Thomas23 » 8. Juli 2016 21:54

voom hat geschrieben:Möge er mindestens 108 werden... :knot:

Ja! Die Welt braucht den Dalai Lama noch so lange wie möglich.

So langsam erreichen die ganzen MeisterInnen die noch das alte Tibet erlebten ein hohes Alter.
Nach deren irdischem Ableben müssen die nächste tibetische Generation und die westlichen Halter der Übertragungslinien die Lehre weiter vermitteln und vorleben.
Dieser Übergang sollte so achtsam und gründlich wie möglich stattfinden damit es zu keinen "Verwaschungen" der Lehre kommt.
Ich mache mir durchaus darüber Gedanken.
Daher würde ich mir zB wünschen das am besten alles an traditionellen Schriften in westliche Sprachen übersetzt vorliegt.
Was mir im Westen fehlt ist lebendige, leidenschaftliche, kraftvolle Praxis mit klassischen tibetischen Musikinstrumenten, Räucherungen, unzähligen Butterlampen, Opfer-Darbringungen, Gesängen, Mantren, Niederwerfungen..
Ob wir das mal so authentisch hinbekommen?

Der Dalai Lama sagte einmal in etwa "der Buddhismus ist erst dann im Westen angekommen wenn es Klöster mit ordinierten Mönchen und Nonnen gibt".
Ich kann das gut nachvollziehen. Es bedarf Menschengruppen die sich in Tempeln vollzeitlich der Praxis widmen um eine wie o.a. gelebte tibetische Tradition im Westen zu haben.
Benutzeravatar
Thomas23
Themenstarter
Neugierig
Neugierig
Beiträge: 19
 
Buddh. Richtung: Rime/Gelug + Offenheit und Respekt gegenüber sämtlichen buddhistischen Schulen


Zurück zu Buddhistische Termine und Veranstaltungen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron