Andere buddhistische Foren in Deutschland,
in denen wir aktiv sind:
Tibet. Zentrum Hamburg forum.tibet.de
Buddhaland - Ein Portal für Buddhismus

Vorschlag für neue Area

Fragen zum Forum oder zu Eurem Account; Kritik, Vorschläge usw.

Vorschlag für neue Area

Beitragvon Tobias » 6. Januar 2015 01:11

Hallo
inzwischen haben wir mehr Mitglieder als früher und die buddhistischen Ausrichtungen haben sich verbreitert. Ich möchte das Forum für möglichst viele Leutre offen haben. der geschlossene Bereich als "Kummerkasten" des Forums hat sich ja schon gut etabliert.

Auf der anderen Seite gab es schon im Buddhaland Konflikte darüber was Buddhismus eigentlich ist. Ich erinnere an Diskussionen die in Richtung Theravada vs Mahayana gingen. Das haben wir zum Glück nicht.

Aber dennoch habe ich im Weltverbesserungsfred gesehen wie unterschiedlich die Auffassungen sind. Auf der einen Seite kam RaterZ mit einem kontroversen Thema. Ich erlebe RaterZ nicht als traditionellen Mahayani sondern als spirituellen Menschen der verschiedene Einflüsse in sich aufnimmt. Eben das macht Spiritualität aus.

Wenn ich das ganze nun aber in einem buddhistischen Kontext stelle entwickle ich Verständnis/Mitgefühl mit den Positionen von Buddhaghosa und asoka die einfach irgendwann ausgestiegen sind weil sich den buddhistischen Kern in der Diskussion offenbar nicht gesehen haben.

Hier sehe ich tatsächlich die Gefahr dass der Ruf des Forums leidet. Und da helfen auch negative Karmapunkte nicht um das abzumildern.

Ich glaube man muss den Beitrag von RaterZ im Kontext von Spiritualität/einer spirituellen Erfahrung sehen. Dadurch wird sie in der Tendenz unbuddhistischer als eine klassische Forumsdiskussion über Dharma.

Ich schlage vor einen neuen Bereich einzuführen. Dieser Bereich soll gedacht sein für persönliche spirituelle Erfahrungen und alles was damit zusammenhängt. So könnten wir eine klarere Abgrenzung zwischen dem Dharma und einer multilateralen Erfahrung schaffen.
Denn es ist ja offensichtlich das einige hier durchaus in Richtung Mystik tendieren. Ich würde mich selbst auch dazuzählen. Das heißt aber nicht dass alles was von mir kommt diesen mystischen touch hat.

Was haltet ihr von dieser Idee?

Liebe Grüße
Tobias
Wir sind das, was wir denken. Alles was wir sind, entsteht mit unseren Gedanken. Mit unseren Gedanken erschaffen wir die Welt. Sprich und handle mit reiner Gesinnung Und Glück wird dir folgen, wie dein unteilbarer Schatten.
Buddha Gautama


Labyrinth - Mehrgenerationenwohnen Transreligiöses Spirituelles Gemeinschaftswohnen
Benutzeravatar
Tobias
Themenstarter
Admin AD
Admin AD
Beiträge: 1503
 
Buddh. Richtung: Rime, Dzogchen, Mahamudra - mit großem Respekt vor Theravada und Zen
Gender: Männlich
Wohnort: Fahretoft

Re: Vorschlag für neue Area

Beitragvon voom » 6. Januar 2015 01:59

Ich würde denken, dass die Bereiche, die es jetzt gibt, fürs Erste ausreichen. Wir haben schon zwei Foren für persönliche Dinge, und zwei Foren für allgemeine Themen, die nicht direkt mit Buddhismus zu tun haben - jeweils aufgeteilt in den offenen und den Mitgliederbereich. Das besagte Thema gibt es in zwei Threads die jeweils ausdrücklich nicht einem buddhistischen Themenforum stehen, sondern in einem allgemeinen Bereich. Ausserdem sind die Meinungen die darin geäußert wurden so vielfältig, dass jemand nachvollziehen können dürfte, dass keine dieser Meinungen für das Forum als Ganzes steht.

So sehr ich offen für alle möglichen spirituellen Dinge auch ausserhalb des Buddhismus bin, so habe ich doch die Erfahrung gemacht, dass eine allzu breite thematische Offenheit einem Forum nicht unbedingt gut tut. So gesehen sollte meiner Meinung nach der Buddhismus schon im Fokus des Forums bleiben, während natürlich angrenzende und sich damit überschneidende Dinge absolut diskutiert werden dürfen. Aber reichen dafür nicht die vorhandenen Foren? Brauchen wir neben persönlichen Foren und themenoffenen Foren noch ausdrücklich ein Forum für persönliche, nicht buddhistische mystische Erfahrungen?

Und zu solchen würde ich das Thema, das Du als Beispiel anführst, nicht einmal unbedingt zählen, denn auch wenn einige Aussagen von raterZ nicht für jeden Buddhisten nachvollziehbar sind, so sind sie doch eigentlich aus einer individuellen tantrischen Perspektive geschildert, stehen aber wegen der Sensibilität des Themas trotzdem in einem allgemeinen Bereich, um zu signalisieren, dass man solche Dinge nicht erleben oder so sehen muss, um Buddhist zu sein.

Ich bin gespannt, was die anderen sagen und wenn es eine Mehrheitsmeinung gibt, die den Vorschlag von Tobias unterstützt, stelle ich mich natürlich auch nicht quer. Will sagen: man kann das machen - aber ich finde wir brauchen es derzeit nicht unbedingt, da die vorhandenen Foren den Bedarf so weit ich es jetzt überblicken kann, durchaus abdecken und auch nicht gerade überlaufen wegen einer Übermenge an Threads.
"Die tägliche Praxis des Dzogchen ist einfach das tägliche Leben selbst.
Wir sind aus uns selbst heraus erleuchtet und es fehlt uns nichts."

(Dilgo Khyentse Rinpoche)
Benutzeravatar
voom
Schreibt sehr viel
Schreibt sehr viel
Beiträge: 4879
 
Buddh. Richtung: Vajrayana
Mystiker

Re: Vorschlag für neue Area

Beitragvon Tobias » 6. Januar 2015 02:35

Naja
Es geht ja nicht nur um Mehrheitsmeinung sondern um einen konstruktiv kritischen Austausch.

Hmm. Vielleicht bin ich auch einfach etwas penibel(oder harmoniesüchtig).

Ich werde nochmal etwas drüber nachdenken und dann mein Anliegen entweder präzizer formulieren oder fallen lassen.

Aber reichen dafür nicht die vorhandenen Foren? Brauchen wir neben persönlichen Foren und themenoffenen Foren noch ausdrücklich ein Forum für persönliche, nicht buddhistische mystische Erfahrungen?


Naja so wie du es jetzt formulierst klingt es überflüssig. Aber ich meine mal wenn z.B. du oder RaterZ oder sonstwer etwas praktisches berichten möchten was der buddhisitschen Theorie /Praxis nicht wirklich entspricht, wo tun sie das dann? im Offenen Buddhismus-Forum? Das passt denke ich nicht immer weil ich dann penibel wie ich bin nach buddhistischen Zusammenhängen suchen würde und sie nicht finden würde. Dann hätte ich früher in meiner funktion als Admin gesagt "Das passt hier nicht rein."

Naja ich bin auch grade leicht unkonzentriert und etwas emotional. Es ist schließlich Schlafenszeit. Alles nicht zu ernst nehmen.

Liebe Grüße und gute Nacht
Tobias
Wir sind das, was wir denken. Alles was wir sind, entsteht mit unseren Gedanken. Mit unseren Gedanken erschaffen wir die Welt. Sprich und handle mit reiner Gesinnung Und Glück wird dir folgen, wie dein unteilbarer Schatten.
Buddha Gautama


Labyrinth - Mehrgenerationenwohnen Transreligiöses Spirituelles Gemeinschaftswohnen
Benutzeravatar
Tobias
Themenstarter
Admin AD
Admin AD
Beiträge: 1503
 
Buddh. Richtung: Rime, Dzogchen, Mahamudra - mit großem Respekt vor Theravada und Zen
Gender: Männlich
Wohnort: Fahretoft

Re: Vorschlag für neue Area

Beitragvon Ayu » 6. Januar 2015 02:55

Bild

Ist 'ne Frage, wie Ihr das Forum ordnen wollt - also Euer "Ablagesystem".

Mögen alle Wesen die Ursachen des Glücks realisieren.
Benutzeravatar
Ayu
Schreibt viel
Schreibt viel
Beiträge: 1022
 

Re: Vorschlag für neue Area

Beitragvon voom » 6. Januar 2015 14:30

Tobias hat geschrieben:Naja so wie du es jetzt formulierst klingt es überflüssig. Aber ich meine mal wenn z.B. du oder RaterZ oder sonstwer etwas praktisches berichten möchten was der buddhisitschen Theorie /Praxis nicht wirklich entspricht, wo tun sie das dann? im Offenen Buddhismus-Forum? Das passt denke ich nicht immer weil ich dann penibel wie ich bin nach buddhistischen Zusammenhängen suchen würde und sie nicht finden würde. Dann hätte ich früher in meiner funktion als Admin gesagt "Das passt hier nicht rein."

Zum Einen sehe ich ausser raterZ und mir derzeit niemanden, der so etwas berichten wollen würde, und ich starte eigentlich nur buddhistische Themen, weil ich mich hier fokussiere, auch wenn ich als Reaktion auf einen Impuls zu fast Allem einen Senf dazu zu geben habe oder hätte ;) Auch bei ihm haben die Sachen letztlich doch noch einen buddhistischen Bezug.

Aber wenn, dann könnte man das im Bereich "persönliche Erfahrungen" posten, der ausdrücklich themenoffen ist, wenn es öffentlich sein darf, oder im Mitgliederbereich je nach Art der Thematik z.B. im Allgemeinen Forum. Das ist ja grad neu entstanden als offenes Sammelbecken für Sachen, die nicht öffentlich sein sollen, aber nicht ausdrücklich die buddhistische Praxis betreffen, rein persönlich sind oder der Klärung von Streitigkeiten im "Sandkasten" dienen.

Meine Vorgehensweise wäre so, dass ich erstmal so ein Sammellbecken schaffe, wenn die vorhandenen Kategorien nicht mehr passen, und dann nach Bedarf spezialisierte Foren mache, in die man aus den allgemeinen Kategorien wieder aussortieren kann, wenn etwas dort einen sehr starken eigenen Fokus mit vielen Threads und Beiträgen bekommt.
"Die tägliche Praxis des Dzogchen ist einfach das tägliche Leben selbst.
Wir sind aus uns selbst heraus erleuchtet und es fehlt uns nichts."

(Dilgo Khyentse Rinpoche)
Benutzeravatar
voom
Schreibt sehr viel
Schreibt sehr viel
Beiträge: 4879
 
Buddh. Richtung: Vajrayana
Mystiker


Zurück zu Austausch und Infos zum Forum

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste