Andere buddhistische Foren in Deutschland,
in denen wir aktiv sind:
Tibet. Zentrum Hamburg forum.tibet.de
Buddhaland - Ein Portal für Buddhismus

Tantrakurs in Hannover

Buddhistische Seminare, Veranstaltungen, Meditationskurse usw.

Tantrakurs in Hannover

Beitragvon Ayu » 27. November 2015 17:18

... auch als Fernstudium verfügbar. Das bedeutet, man bekommt den Kursus zum Nachhören als Audiodatei via Internet.
Der Lehrer, Geshe Pema Samten, legt allerdings Wert drauf, dass man mit Tantra erst dann richtig beginnt, wenn man Sutra (Lamrim) und vorbereitende Übungen (Ngöndro) absolviert hat. Allerdings haben die meisten von uns in den Ngöndro lediglich reingeschnuppert bzw sind noch mittendrin dabei.

Ich stell's eigentlich nur rein, weil ich den Film hier so toll finde. Mein zweites Zuhause:


Video direkt über Youtube aufrufen

Mögen alle Wesen die Ursachen des Glücks realisieren.
Benutzeravatar
Ayu
Themenstarter
Schreibt viel
Schreibt viel
Beiträge: 1022
 

Re: Tantrakurs in Hannover

Beitragvon Tobias » 27. November 2015 17:40

Hallo Ayu, danke für den Beitrag

das ist wirklich eine schöne Gelegenheit. Zum grundsätzlichen Einsteigen ist es wohl schon zu spät?

Liebe Grüße
Tobias
Wir sind das, was wir denken. Alles was wir sind, entsteht mit unseren Gedanken. Mit unseren Gedanken erschaffen wir die Welt. Sprich und handle mit reiner Gesinnung Und Glück wird dir folgen, wie dein unteilbarer Schatten.
Buddha Gautama


Labyrinth - Mehrgenerationenwohnen Transreligiöses Spirituelles Gemeinschaftswohnen
Benutzeravatar
Tobias
Admin AD
Admin AD
Beiträge: 1503
 
Buddh. Richtung: Rime, Dzogchen, Mahamudra - mit großem Respekt vor Theravada und Zen
Gender: Männlich
Wohnort: Fahretoft

Re: Tantrakurs in Hannover

Beitragvon Ayu » 27. November 2015 17:45

Ich werd nicht ganz schlau draus.
Es wäre schon toll, die Vorbereitungen zu haben oder nachzuarbeiten. Andererseits kommt so ein profunder Kurs vielleicht nicht wieder und es ist okay, das Pferd von hinten aufzuzäumen?
Keine Ahnung. Müsste man Geshe Pema Samten fragen. Am besten vielleicht sogar persönlich.

Mögen alle Wesen die Ursachen des Glücks realisieren.
Benutzeravatar
Ayu
Themenstarter
Schreibt viel
Schreibt viel
Beiträge: 1022
 

Re: Tantrakurs in Hannover

Beitragvon asoka » 27. November 2015 20:35

Wie funktioniert das als Fernkurs?

Gruss asoka
asoka
Inaktiv
Inaktiv
Beiträge: 1746
 
Buddh. Richtung: Vajrayana
Gender: Männlich

Re: Tantrakurs in Hannover

Beitragvon raterZ » 27. November 2015 23:02

er sagt es wäre nicht in ordnung "gleich ins tantra" einzusteigen. :problem:

historisch gesehen sind solche aussagen unhaltbar.


nunja, viel spaß :D
Benutzeravatar
raterZ
Inaktiv
Inaktiv
Beiträge: 1019
 
Buddh. Richtung: Vajrayana

Re: Tantrakurs in Hannover

Beitragvon Tobias » 27. November 2015 23:45

raterZ hat geschrieben:er sagt es wäre nicht in ordnung "gleich ins tantra" einzusteigen. :problem:

historisch gesehen sind solche aussagen unhaltbar.


nunja, viel spaß :D


und auf die heutige Zeit gesehen ist es in so ziemlich allen buddhistischen Traditionen absoluter Standard dass vor dem Tantra ein Minimum an Sutra gemacht werden muss(mindestens die 4 edlen Wahrheiten). Dass dein Lehrer es anders macht ist eine Ausnahmeposition in der heutigen Zeit denke ich.

Liebe Grüße
Tobias
Wir sind das, was wir denken. Alles was wir sind, entsteht mit unseren Gedanken. Mit unseren Gedanken erschaffen wir die Welt. Sprich und handle mit reiner Gesinnung Und Glück wird dir folgen, wie dein unteilbarer Schatten.
Buddha Gautama


Labyrinth - Mehrgenerationenwohnen Transreligiöses Spirituelles Gemeinschaftswohnen
Benutzeravatar
Tobias
Admin AD
Admin AD
Beiträge: 1503
 
Buddh. Richtung: Rime, Dzogchen, Mahamudra - mit großem Respekt vor Theravada und Zen
Gender: Männlich
Wohnort: Fahretoft

Re: Tantrakurs in Hannover

Beitragvon raterZ » 28. November 2015 00:25

mein lehrer hat auch einen buddhistischen grundkurs. kann man sich übrigens hier reinziehen: http://helmutpoller.eu/tantra-publikationen.html

und ich persönlich würde ein vipassana retreat mit mehreren monaten meditationspraxis danach auch als absolute grundlage betrachten.
(was poller übrigens auch macht. er gibt keine einweihung an absolute newbies.)

jahrelang den lamrim zu studieren jedoch.. naja wer es mag :grin:

die essenz im tantra ist auch die ständige meditation über die leerheit. die methoden sind dafür da, das wirklich komplett in den alltag zu integrieren. was die zornvolle gottheiten dann machen, eben auch die unangenehmen seiten in einem hervorzuholen (die leichen aus dem keller :devil: ), die man dann auch als leer betrachten darf. :leer:
wenn man das irgendwie vorher schon ein bisschen lösen kann, dann sind solche vorbereitungen sinnvoll. auch im hinblick darauf, dass das dann eben keine kuschelzeit wird. die leute, die sich also durchs ngöndro quälen, wollen es wirklich wissen :D
das ist wirklich wichtig, weil es macht keinen sinn einen (zornvollen) yidam anzufangen und das ganze dann nicht bis zum bitteren ende durchzuziehen. dafür ist das einfach zu krass. :meditieren:

es ist aber grundsätzlich nicht notwendig vorbereitende übungen zu machen, wenn man es eh heftig mag :mrgreen:
(die buddhistische theorie sollte man selbstverständlich intus haben. wobei das im tantra aber eben auch noch eine andere ebene bekommt. das ganze theoretische wissen nützt einen nichts, wenn man es nicht wirklich vermag umzusetzen.. und dafür ist der lehrer eigtl. wirklich da einem seine dualistischen vorstellungen immer wieder aufzuzeigen, die eben verkehrt sind... und nicht wie im video, wie man irgendwelche mudras macht. sowas ist eigtl. völlig irrelevant für die praxis. )

deshalb auch: das video sieht aus wie kuschel buddhismus ("ein bisschen die batterien aufladen").. ist es aber nicht :angel:
Bild
bzw. der läd schon die batterien auf. aber anders :rofl:

grundsätzlich begrüße ich ja, dass auch mal ordentliches tantra gelehrt wird. ich hoffe die teilnehmer bleiben dann auch am ball :rainbow:
- meine Aussagen bezüglich des Vajrayanas beziehen sich größtenteils auf eigene Erfahrung -
Benutzeravatar
raterZ
Inaktiv
Inaktiv
Beiträge: 1019
 
Buddh. Richtung: Vajrayana

Re: Tantrakurs in Hannover

Beitragvon Tobias » 28. November 2015 01:22

Hallo RaterZ

und ich persönlich würde ein vipassana retreat mit mehreren monaten meditationspraxis danach auch als absolute grundlage betrachten.


Also wenn Vipassana nicht Sutra ist, dann weiß ich auch nicht:)

jahrelang den lamrim zu studieren jedoch.. naja wer es mag :grin:


Der Lamrim der Gelug-Tradition ist natürlich auch eher sehr sutrisch. Wenn du dir aber den Lamrimtext der Nygmas ansiehst (die Worte meines vollendeten Lehrers) hast du da auch Erklärungen zum Chöd oder Phowa. Das sind ja wichtige Tantra-Methoden.
Wir sind das, was wir denken. Alles was wir sind, entsteht mit unseren Gedanken. Mit unseren Gedanken erschaffen wir die Welt. Sprich und handle mit reiner Gesinnung Und Glück wird dir folgen, wie dein unteilbarer Schatten.
Buddha Gautama


Labyrinth - Mehrgenerationenwohnen Transreligiöses Spirituelles Gemeinschaftswohnen
Benutzeravatar
Tobias
Admin AD
Admin AD
Beiträge: 1503
 
Buddh. Richtung: Rime, Dzogchen, Mahamudra - mit großem Respekt vor Theravada und Zen
Gender: Männlich
Wohnort: Fahretoft

Re: Tantrakurs in Hannover

Beitragvon Ayu » 28. November 2015 03:04

asoka hat geschrieben:Wie funktioniert das als Fernkurs?

Gruss asoka

Man bekommt die Audiodateien von den Vorträgen.

Mögen alle Wesen die Ursachen des Glücks realisieren.
Benutzeravatar
Ayu
Themenstarter
Schreibt viel
Schreibt viel
Beiträge: 1022
 

Re: Tantrakurs in Hannover

Beitragvon voom » 28. November 2015 03:56

Ich stimme nicht zu, dass in den meisten Linien zuerst ein gewisses Maß an Sutra / Grundlagen erwartet oder praktiziert wird. In weiten Teilen des Vajrayana ist Guru Yoga der direkte Einstieg. Die Grundlagen werden dann eher nachträglich häppchenweise nachgeliefert. Wenn man davon ausgeht, dass man ein Band zu so einer Schule hat und dort direkt das Vertrauen hat, so einzusteigen, dann ist wohl zu vermuten, dass die Grundlagen in einer vorherigen Inkarnation gelegt wurden. Das Denken dahinter ist sofort auf natürliche Weise vorhanden. So war jedenfalls meine Erfahrung zum Einstieg und das war ja in einer der heute grössten tibetischen Schulen (in Bezug auf die Zahl der darin Praktizierenden) überhaupt.

Der Punkt ist, wenn ein natürliches Vertrauen da ist, kann man erst die Erfahrungen machen und dann diese in den Kontext des Dharma, den man hinterher lernt, einordnen. Auf der Basis kann man wieder neue Erfahrungstiefen ansteuern, usw.
Benutzeravatar
voom
Schreibt sehr viel
Schreibt sehr viel
Beiträge: 4879
 
Buddh. Richtung: Vajrayana
Mystiker

Re: Tantrakurs in Hannover

Beitragvon asoka » 28. November 2015 08:19

Ayu hat geschrieben:
asoka hat geschrieben:Wie funktioniert das als Fernkurs?

Gruss asoka

Man bekommt die Audiodateien von den Vorträgen.


Und wie läuft das mit den Ermächtigungen?

Gruss asoka
asoka
Inaktiv
Inaktiv
Beiträge: 1746
 
Buddh. Richtung: Vajrayana
Gender: Männlich

Re: Tantrakurs in Hannover

Beitragvon Ayu » 28. November 2015 10:04

Da muss man nach Hannover kommen. :)
Da sind einige, die den Weg nicht scheuen. Es gibt Schüler, die regelmäßig angereist kommen, aus München z.B.

Aber ich hab gestern nochmal nachgefragt, wenigstens bei Andree, der den Film gemacht hat, wie sie sich das vorstellen, wer da qualifiziert ist teilzunehmen und wer nicht. Er meinte, das sei eine individuelle Entscheidung. Lamrim als Bildungsgrundlage wäre z.B. eine gute Voraussetzung.
Letztendlich ist man ja selbst dafür verantwortlich, was man macht, und es ist gut, wenn die Leute, die kommen, sich wenigstens Gedanken machen, ob sie die Qualifikation schon haben.

Mögen alle Wesen die Ursachen des Glücks realisieren.
Benutzeravatar
Ayu
Themenstarter
Schreibt viel
Schreibt viel
Beiträge: 1022
 

Re: Tantrakurs in Hannover

Beitragvon Tobias » 28. November 2015 13:47

voom hat geschrieben:Ich stimme nicht zu, dass in den meisten Linien zuerst ein gewisses Maß an Sutra / Grundlagen erwartet oder praktiziert wird. In weiten Teilen des Vajrayana ist Guru Yoga der direkte Einstieg. Die Grundlagen werden dann eher nachträglich häppchenweise nachgeliefert. Wenn man davon ausgeht, dass man ein Band zu so einer Schule hat und dort direkt das Vertrauen hat, so einzusteigen, dann ist wohl zu vermuten, dass die Grundlagen in einer vorherigen Inkarnation gelegt wurden. Das Denken dahinter ist sofort auf natürliche Weise vorhanden. So war jedenfalls meine Erfahrung zum Einstieg und das war ja in einer der heute grössten tibetischen Schulen (in Bezug auf die Zahl der darin Praktizierenden) überhaupt.

Der Punkt ist, wenn ein natürliches Vertrauen da ist, kann man erst die Erfahrungen machen und dann diese in den Kontext des Dharma, den man hinterher lernt, einordnen. Auf der Basis kann man wieder neue Erfahrungstiefen ansteuern, usw.


Soweit ich mich erinnere und ich habe ja nur geringe Kenntnisse in der Diamantweg-Praxis. gibt es vor jeder Praxis den Bezug auf die kostbare menschliche Existenz. Diesen Bezug finde ich sutrisch, denn aus tantrischer Sicht oder aus Sicht des Mahamudra gibt es diese spezifische Kostbarkeit nicht. Dort ist alles kostbar oder nichts.

Liebe Grüße
Tobias
Wir sind das, was wir denken. Alles was wir sind, entsteht mit unseren Gedanken. Mit unseren Gedanken erschaffen wir die Welt. Sprich und handle mit reiner Gesinnung Und Glück wird dir folgen, wie dein unteilbarer Schatten.
Buddha Gautama


Labyrinth - Mehrgenerationenwohnen Transreligiöses Spirituelles Gemeinschaftswohnen
Benutzeravatar
Tobias
Admin AD
Admin AD
Beiträge: 1503
 
Buddh. Richtung: Rime, Dzogchen, Mahamudra - mit großem Respekt vor Theravada und Zen
Gender: Männlich
Wohnort: Fahretoft

Re: Tantrakurs in Hannover

Beitragvon voom » 28. November 2015 13:53

Ja das stimmt - die "vier grundlegenden Gedanken, warum wir meditieren" sind Teil jeder einzelnen Meditation. Das passt zu der generellen Kagyü-Form, die Sachen "vertikal" zu integrieren, also sozusagen zeitgleich im einzelnen Element Sutra, Tantra und Mahamudra zu integrieren. Ich hatte die Aussagen jetzt mehr "horizontal" verstanden, also dass man erst eine gewisse Grundlage im Sutra legen müsse, bevor man überhaupt tantrische Praxis anfängt.
Benutzeravatar
voom
Schreibt sehr viel
Schreibt sehr viel
Beiträge: 4879
 
Buddh. Richtung: Vajrayana
Mystiker

Re: Tantrakurs in Hannover

Beitragvon Tobias » 28. November 2015 14:00

raterZ hat geschrieben:
es ist aber grundsätzlich nicht notwendig vorbereitende übungen zu machen, wenn man es eh heftig mag :mrgreen:
(die buddhistische theorie sollte man selbstverständlich intus haben. wobei das im tantra aber eben auch noch eine andere ebene bekommt. das ganze theoretische wissen nützt einen nichts, wenn man es nicht wirklich vermag umzusetzen..



Diese Aussage finde ich widersprüchlich oder zumindest uneindeutig.
Wir sind das, was wir denken. Alles was wir sind, entsteht mit unseren Gedanken. Mit unseren Gedanken erschaffen wir die Welt. Sprich und handle mit reiner Gesinnung Und Glück wird dir folgen, wie dein unteilbarer Schatten.
Buddha Gautama


Labyrinth - Mehrgenerationenwohnen Transreligiöses Spirituelles Gemeinschaftswohnen
Benutzeravatar
Tobias
Admin AD
Admin AD
Beiträge: 1503
 
Buddh. Richtung: Rime, Dzogchen, Mahamudra - mit großem Respekt vor Theravada und Zen
Gender: Männlich
Wohnort: Fahretoft

Re: Tantrakurs in Hannover

Beitragvon raterZ » 28. November 2015 14:24

beispiel: du kannst das lotus-sutra hundertmal lesen und es theoretisch verstehen. praktisch nützt es im alltag aber gar nicht. es fehlt eben die tiefe einsicht durch meditation.
- meine Aussagen bezüglich des Vajrayanas beziehen sich größtenteils auf eigene Erfahrung -
Benutzeravatar
raterZ
Inaktiv
Inaktiv
Beiträge: 1019
 
Buddh. Richtung: Vajrayana

Re: Tantrakurs in Hannover

Beitragvon Tobias » 28. November 2015 14:34

klar, dass sehe ich auch so
Wir sind das, was wir denken. Alles was wir sind, entsteht mit unseren Gedanken. Mit unseren Gedanken erschaffen wir die Welt. Sprich und handle mit reiner Gesinnung Und Glück wird dir folgen, wie dein unteilbarer Schatten.
Buddha Gautama


Labyrinth - Mehrgenerationenwohnen Transreligiöses Spirituelles Gemeinschaftswohnen
Benutzeravatar
Tobias
Admin AD
Admin AD
Beiträge: 1503
 
Buddh. Richtung: Rime, Dzogchen, Mahamudra - mit großem Respekt vor Theravada und Zen
Gender: Männlich
Wohnort: Fahretoft


Zurück zu Buddhistische Termine und Veranstaltungen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste