Andere buddhistische Foren in Deutschland,
in denen wir aktiv sind:
Tibet. Zentrum Hamburg forum.tibet.de
Buddhaland - Ein Portal für Buddhismus

unterschied erwachen / erleuchtung?

Einfache Fragen und Antworten (nicht nur) für Buddhismus-Neulinge

unterschied erwachen / erleuchtung?

Beitragvon chalee » 9. August 2016 18:00

hallöchen :)
worin besteht denn der unterschied zwischen einem erwachen und der erleuchtung? ist es ein prozess...?
[könnte man es sich stufenweise vorstellen? also am beispiel einer leiter?
also die unterste sprosse wäre das erwachen und die oberste sprosse, auf dem weg dorthin („angekommen“), die erleuchtung?]
könnt ihr „erwachen“ und „erleuchtung“ mal genauer beschreiben?
lg
chalee
Themenstarter
Angekommen
Angekommen
Beiträge: 88
 
Buddh. Richtung: Vajrayana
Gender: Weiblich

Re: unterschied erwachen / erleuchtung?

Beitragvon Tobias » 9. August 2016 21:43

Hallo charlee,
Erwachtsein und Erleuchtung sind Synonyme. Im Theravade also ich Palikon wird vom Erwachekgesprochen.
Im Mahayanaw von Erleuchtung gesprochen.

Besonders im Vajrayana werden auf
Den Stufen der Verwirklichung
Den sogenann Bhumis allerdings
Merkmale beschrieben, die
Über das Erwachtsein hinausgehn


Die Basis für diese Fähigkeiten ist der Entschl auf das Erwachtsein des Theravada zu
Verzichten bzw darüber hinaus zu gehen.

Dadurch werden wundersame dinge möglich z.b das Vervielfachen des Körpers


Liebe Grüsse

Tobias
Wir sind das, was wir denken. Alles was wir sind, entsteht mit unseren Gedanken. Mit unseren Gedanken erschaffen wir die Welt. Sprich und handle mit reiner Gesinnung Und Glück wird dir folgen, wie dein unteilbarer Schatten.
Buddha Gautama


Labyrinth - Mehrgenerationenwohnen Transreligiöses Spirituelles Gemeinschaftswohnen
Benutzeravatar
Tobias
Admin AD
Admin AD
Beiträge: 1503
 
Buddh. Richtung: Rime, Dzogchen, Mahamudra - mit großem Respekt vor Theravada und Zen
Gender: Männlich
Wohnort: Fahretoft

Re: unterschied erwachen / erleuchtung?

Beitragvon chalee » 10. August 2016 04:50

hallo tobias :) , dankeschön.
michinteressiert der aspekt der varja. stufen… (über das erwachtsein hinausgehen):
vervielfachen des körpers?
ist damit die teilung eines sog. „wahrheitskörpers“ gemeint?
lg chalee
chalee
Themenstarter
Angekommen
Angekommen
Beiträge: 88
 
Buddh. Richtung: Vajrayana
Gender: Weiblich

Re: unterschied erwachen / erleuchtung?

Beitragvon Tobias » 10. August 2016 11:25

Hallo chalee

Hallo chalee
Das teilen des Körpers bezieht bezieht auf d sogenannten Ausstrahlungskoerper.
Die Fähigkeiten au au einzelnen stufen der Bhumis genau zu beschreiben ist schwierig und sehr theoretisch. Denn niemand würde sagen, dass das er selbst das erste Bhumi erreicht hätte.
Mein Meister Heiligkeit Sakya Trizin wird von einigen als Ausstrahlung von Buddh Manujschri ein Rinpoche bezeichnete ihn als König der yogis. Ich erzähl das weil selbst dieser Meister nie von sich sagte er sei auf irgenein Bhumi.


Liebe Grusse
Tobias
Wir sind das, was wir denken. Alles was wir sind, entsteht mit unseren Gedanken. Mit unseren Gedanken erschaffen wir die Welt. Sprich und handle mit reiner Gesinnung Und Glück wird dir folgen, wie dein unteilbarer Schatten.
Buddha Gautama


Labyrinth - Mehrgenerationenwohnen Transreligiöses Spirituelles Gemeinschaftswohnen
Benutzeravatar
Tobias
Admin AD
Admin AD
Beiträge: 1503
 
Buddh. Richtung: Rime, Dzogchen, Mahamudra - mit großem Respekt vor Theravada und Zen
Gender: Männlich
Wohnort: Fahretoft

Re: unterschied erwachen / erleuchtung?

Beitragvon chalee » 10. August 2016 12:00

lLieben dank
sorry, nu mal kurz am thema vorbei:
was denkt ihr?
ist es eigentlich wichtig für buddh. praktizierende, dass sie in einem „sicheren, geschützten“ rahmen üben?
damit mein ich eher bezogen auf ein wohnumfeld…? einen „wohlgefühlten“ wohnumfeld kann man sich ja schließlich nicht immer aussuchen,finanz. gründe; inbedeut. auf schutz/äuß einflüss aber z.b yogis sind sich ja auch ausgesetzt...
lg
chalee
Themenstarter
Angekommen
Angekommen
Beiträge: 88
 
Buddh. Richtung: Vajrayana
Gender: Weiblich

Re: unterschied erwachen / erleuchtung?

Beitragvon voom » 10. August 2016 19:28

Ein stiller, geschützter Raum kann v.a. für Anfänger wichtig sein, oder da wo man sich generell eher vom Alltag zurückzieht. Auf Vajrayana-Ebene kann man das Geschehen der Umgebung in die Meditation mit einfliessen lassen. Stille ist letztlich in gleicher Weise leer, wie Baulärm oder die Strassenbahn. Man kann ggfls. beobachten, wie verschiedene Dinge in einem verschiedene Emotionen auslösen, und diese Emotionen sind auch leer. Ablenkung: wenn man von dem Objekt der Meditation abgelenkt wird, ist die übliche Anweisung, dass man wenn man es bemerkt, wieder zu diesem Objekt zurückkehrt, ohne zu denken, man würde deswegen "schlecht meditieren". Mal ist der Geist abgelenkt, mal nicht, mal bemerkt man es sofort, mal nicht, und alles das ist Bestandteil der Meditation.

Wenn der Geist aber so aufgeregt ist, man hat wenig Übung, und dann rennen auch noch Kinder und Haustiere um einen rum, dann kann das natürlich schwierig sein und das ist auch ok. Dann wäre es gut, sich einen Zeitpunkt oder Raum zu suchen, wo man ein wenig geschützt ist.
"Die tägliche Praxis des Dzogchen ist einfach das tägliche Leben selbst.
Wir sind aus uns selbst heraus erleuchtet und es fehlt uns nichts."

(Dilgo Khyentse Rinpoche)
Benutzeravatar
voom
Schreibt sehr viel
Schreibt sehr viel
Beiträge: 4881
 
Buddh. Richtung: Vajrayana
Mystiker

Re: unterschied erwachen / erleuchtung?

Beitragvon Claudia » 10. August 2016 21:31

Einen geschützten Raum oder Zeitpunkt... das kann täglich vor dem Frühstück sein, 20min. bevor der Rest der Familie aufsteht (so mach' ich das mit meditativen Yoga-Übungen), oder man blendet die Umgebungsgeräusche aus (hab im Urlaub mal 5min. im selben Raum meditiert als meine Familie Tischtennis gespielt hat und damit Wartezeit überbrückt). Damals im Studium hab ich gern in der Cafeteria gelernt, weil das "Grundrauschen" dort mir angenehmer war als die Stille des Wohnheims, in der jedes Geräusch der Nachbarn mich abgelenkt hätte. Und im Zug soll man wohl auch ganz gut meditieren können sagt man... Für längere Meditationen ab ca. 1/2 Std. finde ich es dann aber doch angenehmer auswärts zusammen, da wirkt dann auch nochmal die Energie des Ortes und der Gruppe... LG
Claudia
Angekommen
Angekommen
Beiträge: 58
 

Re: unterschied erwachen / erleuchtung?

Beitragvon chalee » 11. August 2016 18:45

danke euch :)
@claudia, deine schilderung fand ich auch sehr interessant :) , lg
chalee
Themenstarter
Angekommen
Angekommen
Beiträge: 88
 
Buddh. Richtung: Vajrayana
Gender: Weiblich


Zurück zu A n f ä n g e r g e i s t - Fragen und Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron