Andere buddhistische Foren in Deutschland,
in denen wir aktiv sind:
Tibet. Zentrum Hamburg forum.tibet.de
Buddhaland - Ein Portal für Buddhismus

Vase-Abisheka

Buddhismus und buddhistische Praxis in allen Schulen und Richtungen

Vase-Abisheka

Beitragvon Turmalin » 4. März 2016 12:55

Was bedeutet das? Hat jemand einen Link zu einer Erklärung, die keine Doktorarbeit ist?
Abisheka ist einfach Einweihung, glaube ich. Vasen-Ermächtigung wäre also die Frage.
"Gehen wir voller Pessimismus an eine Sache heran,
werden wir gar nichts erreichen."
Dalai Lama

>> Mein Designshop
Benutzeravatar
Turmalin
Themenstarter
Schreibt sehr viel
Schreibt sehr viel
Beiträge: 1872
 

Re: Vase-Abisheka

Beitragvon voom » 4. März 2016 14:00

Vereinfacht gesagt wird der eigene Körper zu einem Gefäß, in das in der Einweihung der Weisheitsnektar der Gottheit gegossen wird. So wird der Körper gereinigt und aufnahmefähig gemacht. Das ist ein Teil einer vollständigen traditionellen Einweihung.

Ich finde wenn man "Vasen-Ermächtigung" googelt findet man durchaus verständliche Beiträge, z.B. hier https://enricokosmus.wordpress.com/2011 ... it-tantra/
"Die tägliche Praxis des Dzogchen ist einfach das tägliche Leben selbst.
Wir sind aus uns selbst heraus erleuchtet und es fehlt uns nichts."

(Dilgo Khyentse Rinpoche)
Benutzeravatar
voom
Schreibt sehr viel
Schreibt sehr viel
Beiträge: 4879
 
Buddh. Richtung: Vajrayana
Mystiker

Re: Vase-Abisheka

Beitragvon Turmalin » 4. März 2016 14:24

Danke
"Gehen wir voller Pessimismus an eine Sache heran,
werden wir gar nichts erreichen."
Dalai Lama

>> Mein Designshop
Benutzeravatar
Turmalin
Themenstarter
Schreibt sehr viel
Schreibt sehr viel
Beiträge: 1872
 

Re: Vase-Abisheka

Beitragvon Sherab Yönten » 4. März 2016 20:25

Ich zitiere aus dem Link:

schließlich kommt die vierte kostbare Worteinweihung. Hier werden Körper, Rede und Geist untrennbar gemeinsam gereinigt. Alles was wir mit diesen drei Toren gleichzeitig begangen haben, wird gereinigt und es wird der Samen zum sogenannten Svabhavikakaya, zum natürlichen Körper oder zum Körper der Soheit, gelegt. Das heißt, es handelt sich hier um die Natur unseres eigenen Geistes.


Das scheint mir eine Besonderheit der entsprechenden Schule/ Tradition zu sein.
Den Begriff "Svabhavikakaya" habe ich noch nicht gehört.
Oder gibt es dafür auch synonyme Ausdrücke ?
"Im Buddhismus gibt es keinen Punkt. Im Buddhismus gibt es immer ein weil."

(Dagyab Rinpoche)
Benutzeravatar
Sherab Yönten
Schreibt sehr viel
Schreibt sehr viel
Beiträge: 2175
 
Buddh. Richtung: Vajrayana

Re: Vase-Abisheka

Beitragvon Turmalin » 4. März 2016 20:38

das ist ein Kagyu spezifisches Wort und ich glaube nicht dass es da synonyme gibt.
"Gehen wir voller Pessimismus an eine Sache heran,
werden wir gar nichts erreichen."
Dalai Lama

>> Mein Designshop
Benutzeravatar
Turmalin
Themenstarter
Schreibt sehr viel
Schreibt sehr viel
Beiträge: 1872
 

Re: Vase-Abisheka

Beitragvon voom » 4. März 2016 20:40

Es gibt bei den Kayas mehrere Varianten. Wenn 4 Kayas genannt werden, kommt zu Dharmakaya, Samboghakaya und Nirmanakaya noch der "Wesenszustand" dazu - Svabhavikakaya. Der drückt aus, dass alle Kayas von der gleichen "Essenz" sind. Sie unterscheiden sich nicht vom Wesen her, sondern lediglich in der Ebene der bedingte Ausdrucksform. In der Kategorisierung ist beim Dharmakaya mehr der Raumaspekt betont. Zählt man nur 3 Kayas, nimmt der Dharmakaya die Bedeutung des Svabhavikakya zusätzlich mit auf. Er steht dann für den Raumaspekt und gleichzeitig wird gesagt, dass die anderen Kayas Ausdruckformen des Dharmakaya sind, sie also alle von der gleichen Natur sind.

Am häufigsten sind mir die 4 Kayas im Zusammenhang mit dem Essenz-Mahamudra der Kagyü-Schule begegnet. Bei Nyingma und Bön bekommt eher der Dharmakaya die erweiterte Bedeutung.
"Die tägliche Praxis des Dzogchen ist einfach das tägliche Leben selbst.
Wir sind aus uns selbst heraus erleuchtet und es fehlt uns nichts."

(Dilgo Khyentse Rinpoche)
Benutzeravatar
voom
Schreibt sehr viel
Schreibt sehr viel
Beiträge: 4879
 
Buddh. Richtung: Vajrayana
Mystiker

Re: Vase-Abisheka

Beitragvon voom » 4. März 2016 20:43

Turmalin hat geschrieben:das ist ein Kagyu spezifisches Wort und ich glaube nicht dass es da synonyme gibt.

Jain... Enrico Kosmus schreibt normalerweise aus Nyingma-Sicht. Vielleicht hängt es vom Tantra ab, um das es gerade geht. Bin nicht sicher...
"Die tägliche Praxis des Dzogchen ist einfach das tägliche Leben selbst.
Wir sind aus uns selbst heraus erleuchtet und es fehlt uns nichts."

(Dilgo Khyentse Rinpoche)
Benutzeravatar
voom
Schreibt sehr viel
Schreibt sehr viel
Beiträge: 4879
 
Buddh. Richtung: Vajrayana
Mystiker

Re: Vase-Abisheka

Beitragvon Turmalin » 4. März 2016 21:28

voom hat geschrieben: Bin nicht sicher...

off-topic: unfassbar :w00t:
:giggle:
"Gehen wir voller Pessimismus an eine Sache heran,
werden wir gar nichts erreichen."
Dalai Lama

>> Mein Designshop
Benutzeravatar
Turmalin
Themenstarter
Schreibt sehr viel
Schreibt sehr viel
Beiträge: 1872
 


Zurück zu Offenes Buddhismus-Forum

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste

cron