Seite 1 von 1

Rückzug vom Forumsprojekt

BeitragVerfasst: 4. April 2016 15:46
von Tobias
Ich werde mich demnächst(in den nächsten Wochen) vom Forumsprojekt zurückziehen

Die Gründe dafür sind vielfältig.

formale Gründe

- Die Anzahl der aktiven Mitglieder nimmt trotz guten Suchmaschinenranking ab, sodass die Berechtigung dieses Forums angezweifelt werden kann.

- Die Anzahl der Beiträge im Forum nimmt immer mehr ab, sodass mir der Bedarf an einem Forumformat von mir angezweifelt wird(Ich kenne z.B Skype-Gruppen die mehr aktive Mitglieder haben und die mehr schreiben als dieses Forum)

inhaltliche Gründe

- Ich habe nicht den Eindruck dass es viele Mitglieder gibt, die einen wirklichen Nutzen aus den Diskussionen hier ziehen. Was meine ich mit Nutzen:
z.B führt eine Diskussion dazu dass der Standpunkt der Diskutanten nach der Diskussion bereichert bzw. verändert wird? Oder geht es nicht inzwischen viel darum, dass sich Diskussionen immer wieder an ähnlichen Punkten festfahren?

(Ich nenne mal als Beispiel die Frage ob man ein Thema von einem relativen Buddhistischen Ebene betrachtet(z.B. Sutra) oder von einer absoluten Sichtweise(Mahamudra Dzogchen)

Mit dieser Analyse spreche ich niemanden persönlich an, sondern möchte es nur allgemein feststellen. Und natürlich frage auch ich mich, ob ich noch die nötige Offenheit möglichst im Sinne oder nahe am Anfängergeist besitze um an Diskussionen hier teilzunehmen. Und ich frage mich ob die Diskussionen bei mir dazu führen,dass mein Geist, mein Denken und Fühlen offener wird.

Ich habe den Eindruck dass die Diskussionen hier eher meine Haltungen verfestigen.

Darum ist dies nicht der richtige Ort oder vielleicht ist es auch nicht der richtige Modus für mich um meinen Geist in Mitgefühl und Weisheit(im weitesten Sinne) zu schulen.

Wie es genau mit dem Forum weitergeht teilen wir euch noch mit.

Re: Rückzug vom Forumsprojekt

BeitragVerfasst: 4. April 2016 16:14
von voom
Diese Entscheidung bahnte sich schon länger an und ich werde das Forum auch nicht ohne Tobias weiterführen, zumindest nicht aktiv. Wir werden (bzw. ich werde) das Forum in mehreren Schritten runterfahren: Keine Aufnahme neuer Mitglieder, Schreiben im öffentlichen Bereich, Schreiben generell ausser PN, so dass jeder für sich noch ganz in Ruhe archivieren kann und Kontakt halten kann usw.

Ca. im September wäre die Domain zu verlängern, was ich vermutlich dann nicht mehr tun werde. Ob das Forum dann als Archiv unter einer meiner privaten Adressen noch eine Weile für Mitglieder zugänglich ist, entscheide ich nach Bedarf.

Das grösste deutschsprachige buddhistische Forum "Buddhaland" hat viel Raum für einen Grossteil der Diskussionen die hier ablaufen. Der tibetische Bereich hat einen besonderen Schutzstatus, seit ich diesen moderiere. Es gibt auch derzeit teilweise völlig ungenutzte geschlossene Gruppen zu den verschiedenen Schulen, die man bei Bedarf an einem "Mitgliederbereich" aktivieren könnte.

Ich habe ausserdem ein privates spirituelles Forum, das vielleicht für die interessant sein könnte, die gerne den Austausch auch über den Buddhismus hinaus pflegen wollen. Dort werde ich einige der hier gesammelten Grundlagen-Materialien, die mir wichtig sind, einstellen, damit sie verfügbar bleiben. (Einige sind schon da, weil ich sie ohnehin aus einem alten Forum von mir hier her mitgenommen hatte...) Wer da mitmachen will und auch Sachen übertragen will, kann sich gerne bei mir melden (ich gebe den Link erstmal nur auf Anfrage raus) Das Forum ist nicht festgelegt und kann nach Bedarf in viele Richtungen wachsen - wer da Ideen hat oder etwas selbst umsetzen möchte, auch da freue ich mich über eine Mitteilung... :)

Ich sehe dieses Forum wie ein Sandmandala - es hat seine Schönheit und hat etwas geschaffen, aber es ist vergänglich und die Zeiten ändern sich...

Wachsen wir wacker weiter :grow:

:grouphug:

Re: Rückzug vom Forumsprojekt

BeitragVerfasst: 4. April 2016 16:25
von Tobias
Ergänzend zum Beitrag von Voom, möchte ich sagen, dass auch ich per pn noch weiter bis ca September zur Verfügung stehe. Zumal es einige Leute gibt, die nur sehr selten im Forum lesen.

Auf das Buddhaland hat voom ja schon hingewiesen. Ansonsten gibt es auch einen rein tibetischen Bereich mit dem Forum des tib. Zentrums in Hamburg. Dort bin ich Moderator schreibe aber nur sehr selten aktiv mit. Das soll jetzt hier keine Werbung sein, aber ich dachte mir, vielleicht gibt es Mahayanis die das Buddhaland nicht mögen.

Ich wünsche euch alles Gute

Re: Rückzug vom Forumsprojekt

BeitragVerfasst: 4. April 2016 17:13
von om.a
voom hat geschrieben:
Wachsen wir wacker weiter :grow:

:grouphug:


Ja, danke für alles, auch an Tobias,
Lieber Voom!
So ist es, wir wachsen wacker weiter.

Re: Rückzug vom Forumsprojekt

BeitragVerfasst: 4. April 2016 20:25
von Sister Kinky
Tobias hat geschrieben:
Ich wünsche euch alles Gute


Auch von mir alles Gute!

Re: Rückzug vom Forumsprojekt

BeitragVerfasst: 4. April 2016 22:01
von Sherab Yönten
Tobias hat geschrieben:Ich habe den Eindruck dass die Diskussionen hier eher meine Haltungen verfestigen.


Lieber Tobias,

diesen Eindruck teile ich nicht, ich habe eher den Eindruck, dass Du von uns allen derjeniege bist, der die am wenigsten "gefestigste Haltung" vertrittst.

Tobias hat geschrieben:- Die Anzahl der aktiven Mitglieder nimmt trotz guten Suchmaschinenranking ab, sodass die Berechtigung dieses Forums angezweifelt werden kann.


Habt ihr mal überlegt was der Grund dafür sein könnte ?

voom hat geschrieben:Der tibetische Bereich hat einen besonderen Schutzstatus, seit ich diesen moderiere.


Ja, leider nur der tibetische Bereich.

voom hat geschrieben:Es gibt auch derzeit teilweise völlig ungenutzte geschlossene Gruppen zu den verschiedenen Schulen, die man bei Bedarf an einem "Mitgliederbereich" aktivieren könnte.


Wie meinst Du das ? Die sind doch schon aktiv ! Nur schreiben tut da auch keiner mehr wirklich, ähnlich wie hier in diesem Forum.

voom hat geschrieben:Ich habe ausserdem ein privates spirituelles Forum, das vielleicht für die interessant sein könnte, die gerne den Austausch auch über den Buddhismus hinaus pflegen wollen.


Aber dort werden auch buddhistische Themen behandelt ?

Re: Rückzug vom Forumsprojekt

BeitragVerfasst: 4. April 2016 22:19
von voom
Sherab Yönten hat geschrieben:Habt ihr mal überlegt was der Grund dafür sein könnte ?

Wir haben ja verschiedene Sachen versucht, aber das Potential für buddhistische Foren in DE scheint endlich zu sein ;) Oder das Konzept spricht nicht genügend Leute an.

voom hat geschrieben:Der tibetische Bereich hat einen besonderen Schutzstatus, seit ich diesen moderiere.

Ja, leider nur der tibetische Bereich.

Ich fände es gut, wenn andere Bereiche auch mehr geschützt werden, v.a. der Anfängerbereich. Auf der anderen Seite stellt sich die Frage, ob die ewigen Streitereien nicht gerade der Unterhaltungswert sind, der am meisten Traffic bringt...

voom hat geschrieben:Es gibt auch derzeit teilweise völlig ungenutzte geschlossene Gruppen zu den verschiedenen Schulen, die man bei Bedarf an einem "Mitgliederbereich" aktivieren könnte.

Wie meinst Du das ? Die sind doch schon aktiv ! Nur schreiben tut da auch keiner mehr wirklich, ähnlich wie hier in diesem Forum.

Das meine ich damit, sie sind nicht aktiv im Sinne von: da schreibt keiner. Man könnte sie bei Bedarf einfach nutzen, und ihnen vielleicht einen neuen Sinn geben. Die geschlossenen Gruppen machen ja ihre eigenen Regeln, die lassen sich also auch ändern....

voom hat geschrieben:Ich habe ausserdem ein privates spirituelles Forum, das vielleicht für die interessant sein könnte, die gerne den Austausch auch über den Buddhismus hinaus pflegen wollen.

Aber dort werden auch buddhistische Themen behandelt ?

Vorrangig, das bleibt nicht aus, weil das ja meine "spirituelle Heimat" ist. Aber letztlich hängt es von den (zukünftigen) Mitgliedern ab. Ich muss auch noch einiges machen, an meinen Seiten, um alles noch besser mit einander zu verzahnen, und einige Sache sind noch nicht auf die aktuelle Technik gebracht. Und viele von den Seiten die schon neu sind, sind quasi noch eine "leere Leinwand" mit viel Ausbaupotential. Das ist ein langfristiges Projekt (also die Gesamtheit der Seiten) das sich immer wieder wandelt, und in den letzten 10 Jahren habe ich es sehr vernachlässigt.

Re: Rückzug vom Forumsprojekt

BeitragVerfasst: 4. April 2016 22:30
von Tobias
Sherab Yönten hat geschrieben:diesen Eindruck teile ich nicht, ich habe eher den Eindruck, dass Du von uns allen derjeniege bist, der die am wenigsten "gefestigste Haltung" vertrittst.


Das eine schließt das andere nicht aus. Für meinen Weg ist es nicht gut, meine Haltungen zu festgefahren sind. Ich bin mit einem transreligiösen Ansatz denke ich auch etwas speziell im Vergleich zu den meisten anderen Usern hier. Dennoch widerspricht dieser Ansatz dem Mahayana/Vajrajana nicht

Sherab Yönten hat geschrieben:Habt ihr mal überlegt was der Grund dafür sein könnte ?


ich gebe Voom hier Recht. Es liegt nicht am Konzept. Auf tibet.de wo ich Moderator bin gibt es ja ein ganz anderes Konzept. Dieses Forum vertritt traditionell Gelug. Aber dort gibt es vielleicht sogar noch weniger Beiträge alws hier.

Ich kann für mich sagen, dass ich hier weitesgehend nach besten Wissen und gewissen geschrieben habe. Auch was die Öffentlichkeitsarbeit für dieses Forum angeht haben wir große Reichweiten(Seo-Technisch) erzielen können. Wenn sich dennoch potenzielle Interessierte nicht angesprochen gefühlt hätten, dann lag es nicht in meinen Möglichkeiten sie anzusprechen. Und das ist auch in Ordnung so.

Liebe Grüße
Tobias

Re: Rückzug vom Forumsprojekt

BeitragVerfasst: 4. April 2016 23:47
von Ayu
Jedenfalls DANKE für's Bereitstellen und Betüddeln dieses Forums. :bow:

Re: Rückzug vom Forumsprojekt

BeitragVerfasst: 5. April 2016 16:59
von raterZ
also zurück ins butterland forum? ^^)

was spricht dagegen es eben so fortfahren zu lassen? foren haben es sowieso nicht so leicht bei Facebook & co.
ich kenne auch andere kleine foren, die auf dem selben niveau, wie hier laufen. teils sogar darunter. aber die leute dort sehen allesamt keinen grund das ganze einzustampfen.

ich find die diskussionen hier gut und sehe eigtl. keinen grund das forum zu deaktivieren.

Re: Rückzug vom Forumsprojekt

BeitragVerfasst: 6. April 2016 15:33
von Sherab Yönten
Wenn das Butterland wieder so wird wie früher fände ich es auch schade, dass es hier keinen Rückzugsort mehr gibt. Im Vergleich zum geschlossenen tibetischen Forum hat dieses Forum doch den Vorteil, dass es etwas strukturierter aufgebaut ist.

Re: Rückzug vom Forumsprojekt

BeitragVerfasst: 25. April 2016 18:29
von Emaho
raterZ hat geschrieben:also zurück ins butterland forum? ^^)

was spricht dagegen es eben so fortfahren zu lassen? foren haben es sowieso nicht so leicht bei Facebook & co.
ich kenne auch andere kleine foren, die auf dem selben niveau, wie hier laufen. teils sogar darunter. aber die leute dort sehen allesamt keinen grund das ganze einzustampfen.

ich find die diskussionen hier gut und sehe eigtl. keinen grund das forum zu deaktivieren.


Ich fände auch schade, wenn die vielen sehr anregenden, qualitativ hochwertigen Beiträge einfach in die Leerheit verschwinden würden. Hab gerade "Absolutes Chöd" von Rater und Voom gelesen, es hat mich sehr inspiriert und zum Nachdenken angeregt.
Und zu den formalen Gründen: Mir persönlich macht es nichts aus, wenn nur wenige User hier aktiv sind. Das Forum ist so reichhaltig, es gibt so viele Texte zu lesen.... nicht jeder möchte zu jedem Thema dann auch gleich eine Diskussion anzetteln.
Also: Ist es nicht möglich, das Forum auf kleiner Flamme weiter zu betreiben?
Wenn ja: Wunderbar!
Wenn nein: Hunderttausend Dankeschöns für die kolossale Leistung!!!

Re: Rückzug vom Forumsprojekt

BeitragVerfasst: 25. April 2016 19:57
von Tobias
Ich fände auch schade, wenn die vielen sehr anregenden, qualitativ hochwertigen Beiträge einfach in die Leerheit verschwinden würden. Hab gerade "Absolutes Chöd" von Rater und Voom gelesen, es hat mich sehr inspiriert und zum Nachdenken angeregt.


Bis September hat ja jeder Zeit im Forum zu lesen und sich auch Beiträge zu kopieren und zu speichern. Das ganze kann so auch eine Achtsamkeitsübung werden,

Mir persönlich macht es nichts aus, wenn nur wenige User hier aktiv sind. Das Forum ist so reichhaltig, es gibt so viele Texte zu lesen.... nicht jeder möchte zu jedem Thema dann auch gleich eine Diskussion anzetteln.


Ich akzeptiere deine persönliche Sichtweise.

Als Admin bin ich aber für den Gesamtzusammenhang verantwortlich. Der Sinn eines Forums ist die Diskussion/der Austausch. Wenn das nicht so wäre hätte man einen Blog o.ä. Ein Forum quasi keiner Beitragsfrequenz verliert seine Daseinsberechtigung da ohne Beiträge keine Gespräche/Diskussionen entstehen.

Es wäre die Frage ob man nicht einzelne Beiträge in einen Blog o.ä integrieren könnte. Das ist ein Thema für Voom, da ich an Blogs kein Interesse habe.

Also: Ist es nicht möglich, das Forum auf kleiner Flamme weiter zu betreiben?


Noch kleiner als Jetzt ist schwierig von der Beitragsfrequenz her.

Hunderttausend Dankeschöns für die kolossale Leistung!!!


Bitte schön

Liebe Grüße
Tobias

Re: Rückzug vom Forumsprojekt

BeitragVerfasst: 25. Juni 2016 18:22
von 84ck80n3
Darf man hier antworten?

Edith: Tatsächlich, man darf!

Schade, dass hier bald geschlossen ist. Schon die Tatsache, dass man hier sofort schreiben darf, macht das Forum wesentlich sympathischer als Buddhaland.
Dort versuche ich milam zu kontaktieren, aber die Nachrichten gehen leider nicht raus. Ein gepflegtes Forum sieht anders aus ;)

Herzliche Grüße!

Re: Rückzug vom Forumsprojekt

BeitragVerfasst: 25. Juni 2016 18:28
von Tobias
Hallo ich bin hier

Re: Rückzug vom Forumsprojekt

BeitragVerfasst: 25. Juni 2016 18:33
von 84ck80n3
Ich habe Dir soeben auf Deine E-Mail geantwortet :grin:

Re: Rückzug vom Forumsprojekt

BeitragVerfasst: 26. Juni 2016 15:11
von voom
Kannst Du dort auch keine PN schreiben direkt nach der Anmeldung?

Im Buddhaland sind halt viele Leute, die sich immer wieder neu anmelden wenn sie gesperrt wurden, oder es wird gespammt wie wild. Grosse frequentierte Foren müssen mehr Hindernisse am Anfang einbauen, leider. Das hat schon seine Berechtigung. Wir haben hier auch immer mal wieder die Sicherheit erhöhen müssen, im Laufe der Zeit.

Re: Rückzug vom Forumsprojekt

BeitragVerfasst: 26. Juni 2016 15:18
von Tobias
@ voom
das Thema hat sich geklärt alle PNs die er im Buddhaland schrieb kamen an. Sie lagen nur zuvor im Postausgang und nicht im Ordner gesendet dadurch kam es zu Verwirrungen.

Re: Rückzug vom Forumsprojekt

BeitragVerfasst: 9. Juli 2016 00:06
von Tobias
Nach konstruktiver Diskussion mit Voom möchte ich hier eine Statusveränderung bekannt geben. Ich bin ab jetzt nicht mehr als Admin in diesem Forum. Meine persönlichen Einwände gegen dieses Forum die ich im ersten Beitrag dieses Threads geschrieben habe, bleiben bestehen.

Als Mittelweg habe ich mich dazu entschieden, meinen Adminposten in diesem Forum aufzugeben und hier als normaler Nutzer bestehen zu bleiben. So bin ich zwar nicht mehr mit dem Forum nach außen hin identifiziert, bleibe aber dennoch als normaler Nutzer erhalten.

Oben Rechts in der Ecke der Seite stehen alternative Foren, in denen sich Diskussionsinterressierte ja auch mal umsehen können. Beide Foren sind sehr umfangreich.

Off Topic
Ab heute Mittag werde ich zum Lamdre Tsogshey aufbrechen und in dieser Zeit(also etwa einen Monat lang) bis auf meine E-Mails auf keine Internetseite zugreifen. Dies gilt auch für PNs auf dieser Website, da mein Smartphone generell nicht mit meinem aktuellen Passwort des Forums synchronisiert ist, werde ich auch keine PNs lesen.


Liebe Grüße
Tobias

Re: Rückzug vom Forumsprojekt

BeitragVerfasst: 9. Juli 2016 01:57
von voom
Ich werde das Forum erstmal unverändert laufen lassen. Macht was draus ;) Ansonsten stelle ich das Forum irgendwann auf "Archiv" um wie angekündigt.

Re: Rückzug vom Forumsprojekt

BeitragVerfasst: 14. November 2016 23:30
von Ayu
Hey, es steht ja noch! Hab soo lange nicht mehr hier rein geguckt.
Tja, komisch, wie die Psychologie so funktioniert: kaum hattet Ihr gesagt, dass Ihr dieses Projekt einstellt, mochte ich auch sogleich nicht mehr schreiben und lesen hier. Wenn einem sowieso der Saft abgedreht wird...

Jedenfalls: es war eine schöne Rückzugsecke hier. Ganz eigenes Flair. :)
Danke nochmal.

Re: Rückzug vom Forumsprojekt

BeitragVerfasst: 20. November 2016 20:16
von voom
Es scheint, die Luft ist einfach raus. Ich sagte ja - wenn es neue Impulse bekommen würde, würde ich es auch weiter laufen lassen. Die Domain wurde im September nochmal für ein Jahr verlängert, und ich würde sie dann zu Sept. 2017 kündigen und dann würde ich das Forum auch komplett offline nehmen. Wenn nicht nochmal was passiert, aber danach sieht es jetzt ja nicht aus ;)

Re: Rückzug vom Forumsprojekt

BeitragVerfasst: 30. April 2017 21:00
von Turmalin
grade habe ich etwas gegooglet: Erziehung des Herzens von Trunkpa Rinpoche. Ich suchte einen Text nicht das Buch. Nach einigem weiter scrollen kam dann das Forum hier. Es hat immer noch irgendein Ranking.
Ja, war eine geschützte Ecke doch irgendwie Vajrayana-lastig. Zumindest erinnere ich mich nicht an unangenehmen inter-Richtungs-mässigen-nicht-Dialog, wie er grad im BL in dem Thread "Der Begriff "Lamaismus" läuft.
Ich habe nicht vor, meine gute menschliche Existenz drauf zu verwenden, mir Dröllfizionen Mal in allen Varianten anzutun, dass Theravadins Zweifel haben, ob der Vajrayana denn echter Buddhismus sei.
Insofern wär ein fast nur Varjayana Forum schon schön.... nicht dass jemand ausgesperrt wird, aber irgendwie mit so einer Energie, dass niemand Lust hat mit zu lesen, was die komischen Vajrayanis so alles reden.... 8-) Also ich meine jetzt die die irgendwas komisch finden...so an sich und im allgemeinen am Vajrayana.
Wer weiß wofür ich in nächster Zeit so alles kämpfen werde, man weiß bei mir ja nie...
ach und die Smileys gefallen mir ja.