Andere buddhistische Foren in Deutschland,
in denen wir aktiv sind:
Tibet. Zentrum Hamburg forum.tibet.de
Buddhaland - Ein Portal für Buddhismus

wenn der Kopf noch müde ist

Buddhismus und buddhistische Praxis in allen Schulen und Richtungen

wenn der Kopf noch müde ist

Beitragvon Karma Pema » 24. Juni 2015 14:43

Namaste

Seine Heiligkeit der Dalai Lama sagt gelegentlich, morgens, unmittelbar nach dem Wach werden ist der Geist am klarsten.
Hm, danach forsche ich seit vielen Morgenden und stelle immer nur fest, das mein Kopf vor Müdigkeit ganz flauschig ist.
Ich bin nicht in der Lage klare Gedanken zu fassen, die mich darauf vorbereiten können eine wohlgestimmte Haltung einzunehmen.
Daraufhin kam ich zu dem Entschluss, das es doch nicht nur am Kopf liegen kann, wenn es heißt Körper, Rede und Geist. Und ich dachte, seine Heiligkeit hat sich doch etwas dabei gedacht. Und mein Glück kann doch nicht einzig daran liegen ob ich einen klaren Kopf habe oder nicht.
Und da ist etwas passiert. Ich tastete in diesem flauschigen Zustand alles in mir ab auf das ich aber Zugriff hatte und stellte fest das ich eine liebevolle Sonne in meinem Herz entzünden konnte, die nicht auf Gedanken sondern einem körperlichen Empfinden entsprang.
Dieses Empfinden lag tiefer als das was ich mit dem Geist hervor bringen konnte, zurückgezogener, etwas das ohne den klaren Geist auskommt. Da hab ich verstanden was er meinte, denn wurde nun der Geist wacher, wurde dieser Zugang wieder schwieriger.

Und dann viel mir ein, das der Geist bei den Tibetern im Herz sitz.
Da schloss sich dann der Kreis.

Ob es nun das war, was seine Heiligkeit meinte bleibt mein Glaube, keine Textstelle wird mir das wohl sagen.

Danke für eure Geduld

Gute Wünsche,
Karma Pema
Karma Pema
Themenstarter
Angekommen
Angekommen
Beiträge: 84
 

Re: wenn der Kopf noch müde ist

Beitragvon Tobias » 24. Juni 2015 14:57

Ja, ob die Zustände, die wir wahrnehmen generell so sind, wie sie in einigen Texten stehen, lässt sich ja nie abschließend klären.

Generell gibt es sowas in der Traum bzw Bardo-Praxis auch. Wenn du z.b im Traumyoga einen luziden Traum hast kannst du auch sehr bewusst das aufwachen erleben. Diese Aufwachen setzt Tenzin Wangyal Rinpoche mit dem Bardo der Geburt gleich. Da kann es zu Gefühlen der Geborgenheit kommen.

Liebe Grüße
Tobias
Wir sind das, was wir denken. Alles was wir sind, entsteht mit unseren Gedanken. Mit unseren Gedanken erschaffen wir die Welt. Sprich und handle mit reiner Gesinnung Und Glück wird dir folgen, wie dein unteilbarer Schatten.
Buddha Gautama


Labyrinth - Mehrgenerationenwohnen Transreligiöses Spirituelles Gemeinschaftswohnen
Benutzeravatar
Tobias
Admin AD
Admin AD
Beiträge: 1503
 
Buddh. Richtung: Rime, Dzogchen, Mahamudra - mit großem Respekt vor Theravada und Zen
Gender: Männlich
Wohnort: Fahretoft


Zurück zu Offenes Buddhismus-Forum

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

cron