Andere buddhistische Foren in Deutschland,
in denen wir aktiv sind:
Tibet. Zentrum Hamburg forum.tibet.de
Buddhaland - Ein Portal für Buddhismus

Wo (in Lübeck) Zuflucht nehmen?

Einfache Fragen und Antworten (nicht nur) für Buddhismus-Neulinge

Wo (in Lübeck) Zuflucht nehmen?

Beitragvon schauronald » 7. Juli 2015 12:40

Wo kann man denn in Lübeck Zuflucht nehmen und wie fest sollte man da schon im Glauben sein?
schauronald
Themenstarter
Neugierig
Neugierig
Beiträge: 5
 
Buddh. Richtung: Auf dem Weg zum Diamant Weg Buddhismus
Gender: Männlich

Re: Wo Bodhisattva-Gelübde nehmen?

Beitragvon Tobias » 7. Juli 2015 13:13

Hallo Schauronald herzlich willkommen im Forum. Um Zuflucht zu nehmen solltest du sehr gefestigt im Glauben sein. Das heißt weniger dass du alles mögliche wisssen musst sondern eher dass du dir sehr sicher sein musst.

Gerade wenn du im tibetischen Buddhismus bei einer bestimmten tib. tradition zuflucht nehmen möchtest ist es schon wichtig den tib. buddhismus zu kennen. dazu kannst du z,b, in diesem Forum hier fragen stellen.

Ich frage dich erstmal: warum möchtest du zuflucht nehmen? Warum ist dir der buddhismus wichtig bzw was ist für dich wichtig?

Zuflucht ist sehr wichtig im buddhismus. Jedoch solltest du dir wenigstens grob überlegen ob du dich eher dem Theravada(Hinayana) dem tibetischen buddhismus oder eher dem Zen zugehörig fühlst. diese 3 großen Richtungen haben viele viele Gemeinsamkeiten und sind alle gleichwertig. Jedoch gibt es auch wichtige Unterschiede.

All diese Dinge kannst du hier im Forum diskutieren/Fragen stellen usw.

Liebe Grüße
Tobias
Wir sind das, was wir denken. Alles was wir sind, entsteht mit unseren Gedanken. Mit unseren Gedanken erschaffen wir die Welt. Sprich und handle mit reiner Gesinnung Und Glück wird dir folgen, wie dein unteilbarer Schatten.
Buddha Gautama


Labyrinth - Mehrgenerationenwohnen Transreligiöses Spirituelles Gemeinschaftswohnen
Benutzeravatar
Tobias
Admin AD
Admin AD
Beiträge: 1503
 
Buddh. Richtung: Rime, Dzogchen, Mahamudra - mit großem Respekt vor Theravada und Zen
Gender: Männlich
Wohnort: Fahretoft

Re: Wo Bodhisattva-Gelübde nehmen?

Beitragvon schauronald » 7. Juli 2015 13:30

schauronald hat geschrieben:Wo kann man denn in Lübeck Zuflucht nehmen und wie fest sollte man da schon im Glauben sein?
schauronald
Themenstarter
Neugierig
Neugierig
Beiträge: 5
 
Buddh. Richtung: Auf dem Weg zum Diamant Weg Buddhismus
Gender: Männlich

Re: Wo Bodhisattva-Gelübde nehmen?

Beitragvon voom » 7. Juli 2015 14:39

Hallo! :) Für die Zuflucht wäre es gut, zumindest eine Idee zu haben, in welcher Tradition man praktizieren möchte. Da stimme ich Tobias zu. Deswegen ist es auch nicht so leicht zu beantworten, wo Du hingehen könntest. Auf die Frage "wo kann ich mich taufen lassen" müsste man ja auch erstmal fragen: katholisch oder evangelisch. Aber es ist schon nochmal anders als bei der Taufe, denn die Zuflucht verpflichtet Dich erstmal zu nichts und Du kannst jederzeit neu Zuflucht nehmen, die Linie wechseln oder den Buddhismus ganz wieder verlassen. Insofern würde ich gar nicht mal sagen, dass man besonders gefestigt in irgendwas sein müsste. ("Glaube" ist nicht wirklich ein buddhistischer Begriff, man geht eher mit einem kritischen wachen Verstand an alle Lehren heran; auch wenn man anfangs vielleicht ein paar Sachen erstmal einfach "glauben" muss, ist damit "konventionelles Glauben" gemeint...)

Ich würde sagen Du schaust, was es für Zentren oder Vorträge in Deiner Nähe gibt und schaust Dir verschiedene Sachen einfach mal an. Wenn Du was gefunden hast, wo Du Dich wohlfühlst, kannst Du dort erfahren, wie man es mit der Zuflucht handhabt.
"Die tägliche Praxis des Dzogchen ist einfach das tägliche Leben selbst.
Wir sind aus uns selbst heraus erleuchtet und es fehlt uns nichts."

(Dilgo Khyentse Rinpoche)
Benutzeravatar
voom
Schreibt sehr viel
Schreibt sehr viel
Beiträge: 4879
 
Buddh. Richtung: Vajrayana
Mystiker

Re: Wo (in Lübeck) Zuflucht nehmen?

Beitragvon Magnetar » 8. Juli 2015 09:43

Ob jemand sein Heil in Buddha/Dhamma/Sangha sieht und sein Leben dementsprechend ausrichtet, ist aus meiner Sicht das einzig entscheidende Kriterium dafür, ob er Zuflucht genommen hat oder nicht.
Magnetar
Angekommen
Angekommen
Beiträge: 77
 
Gender: Männlich

Re: Wo (in Lübeck) Zuflucht nehmen?

Beitragvon Tobias » 8. Juli 2015 10:48

Magnetar hat geschrieben:Ob jemand sein Heil in Buddha/Dhamma/Sangha sieht und sein Leben dementsprechend ausrichtet, ist aus meiner Sicht das einzig entscheidende Kriterium dafür, ob er Zuflucht genommen hat oder nicht.


Ja, das ist auch die basis. Im tib buddhismus wird manchmal der Guru/Lehrer etwas betont. Er ist die Essenz von buddha dharma und sangha. Aber das hängt auch davon ab auf welche Quellen man sich bezieht. Im Kern hast du wirklich recht.

Liebe Grüße
Tobias
Wir sind das, was wir denken. Alles was wir sind, entsteht mit unseren Gedanken. Mit unseren Gedanken erschaffen wir die Welt. Sprich und handle mit reiner Gesinnung Und Glück wird dir folgen, wie dein unteilbarer Schatten.
Buddha Gautama


Labyrinth - Mehrgenerationenwohnen Transreligiöses Spirituelles Gemeinschaftswohnen
Benutzeravatar
Tobias
Admin AD
Admin AD
Beiträge: 1503
 
Buddh. Richtung: Rime, Dzogchen, Mahamudra - mit großem Respekt vor Theravada und Zen
Gender: Männlich
Wohnort: Fahretoft

Re: Wo (in Lübeck) Zuflucht nehmen?

Beitragvon schauronald » 8. Juli 2015 11:01

Im wesentlichen sehe ich das auch so. Ich denke aber das die Zufluchtzeremonie die Zugehörigkeit zum Buddhismus bestärkt. Ich will es in absehbarer Zeit tun.
schauronald
Themenstarter
Neugierig
Neugierig
Beiträge: 5
 
Buddh. Richtung: Auf dem Weg zum Diamant Weg Buddhismus
Gender: Männlich

Re: Wo (in Lübeck) Zuflucht nehmen?

Beitragvon Ayu » 9. Juli 2015 10:41

Ein sehr gutes buddhistisches Zentrum in der Nähe von Lübeck ist in Hamburg. Auffindbar unter http://www.tibet.de
Ole Nydal (Diamantweg) findet sich in Lübeck. Aber der wird kontrovers diskutiert.

(Dringend warnen möchte ich nur vor Gruppen, die sich "New Kadampa" nennen. Kadampa ist zwar ursprünglich eine alte ehrwürdige Philosophie bei den Gelugs (Dalai Lama, Che Tsongkhapa), aber heutzutage schmückt sich gern die NKT (New Kadampa Tradition) mit dieser Bezeichnung und verbirgt sich dahinter. Es ist ein destruktiver Kult, der behauptet vom Dalai Lama geächtet und verfolgt zu sein, sich aber in Wirklichkeit selbst abgewendet hat. Sie protestieren stets massiv und penetrant gegen den Dalai Lama und führen eine schädigende Meditationsform durch.)

Mögen alle Wesen die Ursachen des Glücks realisieren.
Benutzeravatar
Ayu
Schreibt viel
Schreibt viel
Beiträge: 1022
 

Re: Wo (in Lübeck) Zuflucht nehmen?

Beitragvon voom » 9. Juli 2015 11:51

Zu NKT am besten selbst eine Meinung bilden, ich halte sie aber auch nicht für eine gute Anlaufstelle.

Hier ist schon mal ein Thread dazu: http://anfaengergeist.net/nochmal-nkt-u ... -t612.html
"Die tägliche Praxis des Dzogchen ist einfach das tägliche Leben selbst.
Wir sind aus uns selbst heraus erleuchtet und es fehlt uns nichts."

(Dilgo Khyentse Rinpoche)
Benutzeravatar
voom
Schreibt sehr viel
Schreibt sehr viel
Beiträge: 4879
 
Buddh. Richtung: Vajrayana
Mystiker

Re: Wo (in Lübeck) Zuflucht nehmen?

Beitragvon Ayu » 9. Juli 2015 12:18

Ayu hat geschrieben:...

(Dringend warnen möchte ich nur vor Gruppen, die sich "New Kadampa" nennen. .. .)


Ups, hab ich mich vertippt? Nein, ich meinte, Gruppen, die sich "Kadampa" nennen ohne "New" - denn das ist gerade die neueste Mode, dass dahinter grundsätzlich NKT (New Kadampa Tradition) verborgen ist.
Wie gesagt, ist "Kadampa" an sich etwas alt-ehrwürdiges, ABER es gibt zur Zeit keine Gruppen, die sich Kadampa nennen und nicht von der NKT ausgehen.

Soweit meine Information. Ich lasse mich durch Links zu echten alten Kadampa-Philosophen gern eines Besseren belehren.

Mögen alle Wesen die Ursachen des Glücks realisieren.
Benutzeravatar
Ayu
Schreibt viel
Schreibt viel
Beiträge: 1022
 

Re: Wo (in Lübeck) Zuflucht nehmen?

Beitragvon voom » 9. Juli 2015 12:32

Ayu hat geschrieben:Wie gesagt, ist "Kadampa" an sich etwas alt-ehrwürdiges, ABER es gibt zur Zeit keine Gruppen, die sich Kadampa nennen und nicht von der NKT ausgehen.

Danke für die Ergänzung und Klarstellung :)
"Die tägliche Praxis des Dzogchen ist einfach das tägliche Leben selbst.
Wir sind aus uns selbst heraus erleuchtet und es fehlt uns nichts."

(Dilgo Khyentse Rinpoche)
Benutzeravatar
voom
Schreibt sehr viel
Schreibt sehr viel
Beiträge: 4879
 
Buddh. Richtung: Vajrayana
Mystiker


Zurück zu A n f ä n g e r g e i s t - Fragen und Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

cron