Andere buddhistische Foren in Deutschland,
in denen wir aktiv sind:
Tibet. Zentrum Hamburg forum.tibet.de
Buddhaland - Ein Portal für Buddhismus

Zitate und Sprüche

Allgemeiner Bereich, Benutzervorstellungen, Plauderecke...

Re: Zitate und Sprüche

Beitragvon Magnetar » 25. Mai 2015 17:20

Ich bitte Dich, Nils, und alle Mitleser für meine Wortwahl um Entschuldigung. Meine Kritik hätte freundlicher ausfallen sollen.

Laut Google kämpft übrigens auch Goethe um Urheberschaft auf das besagte Zitat, wenn auch hoffnungslos unterlegen.
Magnetar
Angekommen
Angekommen
Beiträge: 77
 
Gender: Männlich

Re: Zitate und Sprüche

Beitragvon Ayu » 25. Mai 2015 21:49

"Dies habe ich niemals gesagt."
Buddha

http://fakebuddhaquotes.com ;)

Mögen alle Wesen die Ursachen des Glücks realisieren.
Benutzeravatar
Ayu
Schreibt viel
Schreibt viel
Beiträge: 1022
 

Re: Zitate und Sprüche

Beitragvon Klara » 26. Mai 2015 12:42

In dunklen Zeiten wurden die Völker am besten durch die Religion geleitet,
wie in stockfinstrer Nacht ein Blinder unser bester Wegweiser ist;
er kennt dann Wege und Stege besser als ein Sehender.
Es ist aber töricht, sobald es Tag ist,
noch immer die alten Blinden als Wegweiser zu gebrauchen.



Heinrich Heine
Es kursiert das Gerücht, ich hätte Gott gefunden. Ich denke, das ist unwahrscheinlich, weil ich genug Schwierigkeiten habe, meine Schlüssel zu finden; und es gibt empirische Beweise, dass diese existieren."
Terry Pratchett
Benutzeravatar
Klara
Aktiv
Aktiv
Beiträge: 193
 
Buddh. Richtung: christl. Kontemplation
DAO, Freidenker
Gender: Weiblich

Re: Zitate und Sprüche

Beitragvon Nils » 27. Mai 2015 10:31

Lasse nie zu, dass du jemandem begegnest, der nicht nach der Begegnung mit dir glücklicher ist.
Mutter Teresa
Benutzeravatar
Nils
Themenstarter
Angekommen
Angekommen
Beiträge: 42
 
Buddh. Richtung: undogmatisch, alle Richtungen.
Gender: Männlich
Wohnort: Hamburg

Re: Zitate und Sprüche

Beitragvon Klara » 27. Mai 2015 11:17


In dieser Welt habt ihr Angst,
aber seid getrost,
ich habe die Welt überwunden.


Jesus
Es kursiert das Gerücht, ich hätte Gott gefunden. Ich denke, das ist unwahrscheinlich, weil ich genug Schwierigkeiten habe, meine Schlüssel zu finden; und es gibt empirische Beweise, dass diese existieren."
Terry Pratchett
Benutzeravatar
Klara
Aktiv
Aktiv
Beiträge: 193
 
Buddh. Richtung: christl. Kontemplation
DAO, Freidenker
Gender: Weiblich

Re: Zitate und Sprüche

Beitragvon Sherab Yönten » 27. Mai 2015 11:41

Das Zitat fand ich einfach klasse:

"Die natürlichen Zahlen bilden die Grundlage der Zahlentheorie. Nach Kronecker
hat sie der liebe Gott geschaffen, nach Dedekind der menschliche Geist. Je nach
Weltanschauung ist dies ein und dasselbe oder ein unüberbrückbarer Gegensatz.
Für den Mathematiker spielen diese philosophischen Betrachtungen keine Rolle.
Relevant ist lediglich, welche Folgerungen sich aus der Existenz der natürlichen
Zahlen und ihren definierenden Eigenschaften ergeben..."

....frei von meinem Vater zitiert aus "Helmut Hasse (Aus der Einleitung (oder dem 1. Kapitel) ):
Vorlesungen über Zahlentheorie, 1950

(Im Personenverzeichnis werden neben Dedekind und Kronecker auch der Liebe Gott
und der Menschliche Geist aufgeführt)
"Im Buddhismus gibt es keinen Punkt. Im Buddhismus gibt es immer ein weil."

(Dagyab Rinpoche)
Benutzeravatar
Sherab Yönten
Schreibt sehr viel
Schreibt sehr viel
Beiträge: 2175
 
Buddh. Richtung: Vajrayana

Re: Zitate und Sprüche

Beitragvon Klara » 28. Mai 2015 10:32



Ich bemühe mich, ein richtiger Anwärter der Gnade zu sein.
Ich warte und schaue.
Vielleicht kommt sie - vielleicht kommt sie nicht.
Möglich, daß die ruhige Erwartung schon ihr Vorbote oder diese selbst ist.


Franz Kafka
Es kursiert das Gerücht, ich hätte Gott gefunden. Ich denke, das ist unwahrscheinlich, weil ich genug Schwierigkeiten habe, meine Schlüssel zu finden; und es gibt empirische Beweise, dass diese existieren."
Terry Pratchett
Benutzeravatar
Klara
Aktiv
Aktiv
Beiträge: 193
 
Buddh. Richtung: christl. Kontemplation
DAO, Freidenker
Gender: Weiblich

Re: Zitate und Sprüche

Beitragvon Dakini » 28. Mai 2015 12:14

Schneeflocken sind wie Menschen, alle voneinander verschieden und schön. Schaden können sie nur, wenn sie in der Masse ihre Eigenart verlieren.
Bill Vaughan
Benutzeravatar
Dakini
Sehr aktiv
Sehr aktiv
Beiträge: 280
 
Buddh. Richtung: noch nicht genau festgelegt
Gender: Weiblich

Re: Zitate und Sprüche

Beitragvon Nils » 28. Mai 2015 12:57

"Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du."
Mahatma Gandhi
Benutzeravatar
Nils
Themenstarter
Angekommen
Angekommen
Beiträge: 42
 
Buddh. Richtung: undogmatisch, alle Richtungen.
Gender: Männlich
Wohnort: Hamburg

Re: Zitate und Sprüche

Beitragvon Klara » 29. Mai 2015 10:29


Wenn du nur den Bärenspuren im Schnee folgst,
siehst du nicht das Kaninchen gleich hinter dir.


Indianische Weisheit
Es kursiert das Gerücht, ich hätte Gott gefunden. Ich denke, das ist unwahrscheinlich, weil ich genug Schwierigkeiten habe, meine Schlüssel zu finden; und es gibt empirische Beweise, dass diese existieren."
Terry Pratchett
Benutzeravatar
Klara
Aktiv
Aktiv
Beiträge: 193
 
Buddh. Richtung: christl. Kontemplation
DAO, Freidenker
Gender: Weiblich

Re: Zitate und Sprüche

Beitragvon Nils » 29. Mai 2015 14:51

""Die schönste Harmonie entsteht durch das Zusammenbringen der Gegensätze."
Heraklit :girl: :boy: :yy: :htw: :cool:
Benutzeravatar
Nils
Themenstarter
Angekommen
Angekommen
Beiträge: 42
 
Buddh. Richtung: undogmatisch, alle Richtungen.
Gender: Männlich
Wohnort: Hamburg

Re: Zitate und Sprüche

Beitragvon Nils » 30. Mai 2015 10:00

"Bemühe dich, nur positive Gedanken zu haben. Das bewirkt wahre Wunder in dir."
Rabbi Nachman von Bratslav
:sunny: :meditate: :rainbow: :htw: :guteidee:
Benutzeravatar
Nils
Themenstarter
Angekommen
Angekommen
Beiträge: 42
 
Buddh. Richtung: undogmatisch, alle Richtungen.
Gender: Männlich
Wohnort: Hamburg

Re: Zitate und Sprüche

Beitragvon asoka » 30. Mai 2015 11:30

Nils hat geschrieben:"Bemühe dich, nur positive Gedanken zu haben. Das bewirkt wahre Wunder in dir."
Rabbi Nachman von Bratslav
:sunny: :meditate: :rainbow: :htw: :guteidee:

Unmöglich denn dazu müsste man pauschal sagen können was positiv ist.

Da ist es besser sich bemühen frei von Anhaftung und Abneigung zu verweilen.
asoka
Inaktiv
Inaktiv
Beiträge: 1746
 
Buddh. Richtung: Vajrayana
Gender: Männlich

Re: Zitate und Sprüche

Beitragvon Sister Kinky » 30. Mai 2015 12:34

asoka hat geschrieben:
Nils hat geschrieben:"Bemühe dich, nur positive Gedanken zu haben. Das bewirkt wahre Wunder in dir."
Rabbi Nachman von Bratslav
:sunny: :meditate: :rainbow: :htw: :guteidee:

Unmöglich denn dazu müsste man pauschal sagen können was positiv ist.

Da ist es besser sich bemühen frei von Anhaftung und Abneigung zu verweilen.


Ich denke da auch eher an ein Magengeschwür.
Alle Religionen und alle Heiligen Schriften bergen ein Gewaltpotenzial. Deshalb brauchen wir eine säkulare Ethik jenseits aller Religionen.
(Dalai Lama)
Sister Kinky
Sehr aktiv
Sehr aktiv
Beiträge: 265
 
Buddh. Richtung: Nix is fix, aber wenn, dann Zen
Gender: Weiblich
Wohnort: Bayern

Re: Zitate und Sprüche

Beitragvon Nils » 31. Mai 2015 10:00

asoka hat geschrieben:
Nils hat geschrieben:"Bemühe dich, nur positive Gedanken zu haben. Das bewirkt wahre Wunder in dir."
Rabbi Nachman von Bratslav
:sunny: :meditate: :rainbow: :htw: :guteidee:

Unmöglich denn dazu müsste man pauschal sagen können was positiv ist. Da ist es besser sich bemühen frei von Anhaftung und Abneigung zu verweilen.

Es ist wie mit dem achtfachen Pfad. Richtiges Reden, richtiges Denken, richtige Gesinnung. Was ist richtig? Ich verwende das Wort "positiv" im Sinne von "richtig." Positiv ist, was zum inneren und äußeren Glück führt, was Erleuchtung bewirkt, was unserer Gesundheit und unserem Wohlgefühl dient. Negativ ist, was zu Kriegen, Ausbeutung, Unglück, Krankheit und Depression führt.
Benutzeravatar
Nils
Themenstarter
Angekommen
Angekommen
Beiträge: 42
 
Buddh. Richtung: undogmatisch, alle Richtungen.
Gender: Männlich
Wohnort: Hamburg

Re: Zitate und Sprüche

Beitragvon voom » 31. Mai 2015 10:53

Was bringt es einen Rabbi zu zitieren, der das Wort "positiv" benutzt hat, und zwar vermutlich nicht in Deinem Sinne, wenn Du es doch anders meinst? Und wäre es nicht sinnvoll, die Begriffe zu verwenden, wie sie eine Übertragung vorgibt, wenn man es so meint?

Du gehst doch auch nicht hin und sagst: "Die Gurke ist heute wieder richtig schön rot" und wenn jemand kommt und sagt: "Das ist aber eine Tomate" sagst Du "ich sage immer Gurke wenn ich Tomaten meine"....
"Die tägliche Praxis des Dzogchen ist einfach das tägliche Leben selbst.
Wir sind aus uns selbst heraus erleuchtet und es fehlt uns nichts."

(Dilgo Khyentse Rinpoche)
Benutzeravatar
voom
Schreibt sehr viel
Schreibt sehr viel
Beiträge: 4879
 
Buddh. Richtung: Vajrayana
Mystiker

Re: Zitate und Sprüche

Beitragvon Ayu » 31. Mai 2015 11:24

voom hat geschrieben:...
Du gehst doch auch nicht hin und sagst: "Die Gurke ist heute wieder richtig schön rot" und wenn jemand kommt und sagt: "Das ist aber eine Tomate" sagst Du "ich sage immer Gurke wenn ich Tomaten meine"....

Gurken und Tomaten sind nicht einmal verwandt. ;)

Aber es gibt auch einen plattdütschen Spruch:
"Wat dem een' sin Uhl is dem annern sin Nachtigal."
(Was dem einen seine Eule ist dem anderen seine Nachtigal.)

Mögen alle Wesen die Ursachen des Glücks realisieren.
Benutzeravatar
Ayu
Schreibt viel
Schreibt viel
Beiträge: 1022
 

Re: Zitate und Sprüche

Beitragvon voom » 31. Mai 2015 11:35

Ayu hat geschrieben:Aber es gibt auch einen plattdütschen Spruch:
"Wat dem een' sin Uhl is dem annern sin Nachtigal."
(Was dem einen seine Eule ist dem anderen seine Nachtigal.)

Klar, aber wenn einer einem anderen eine Eule als Nachtigal verkauft und dann in der Folge auch noch steif und fest behauptet, der andere hätte doch wissen müssen, dass bei ihm Eulen immer "Nachtigal" heissen, dann würde das in der realen Welt trotzdem unter Betrug fallen.
"Die tägliche Praxis des Dzogchen ist einfach das tägliche Leben selbst.
Wir sind aus uns selbst heraus erleuchtet und es fehlt uns nichts."

(Dilgo Khyentse Rinpoche)
Benutzeravatar
voom
Schreibt sehr viel
Schreibt sehr viel
Beiträge: 4879
 
Buddh. Richtung: Vajrayana
Mystiker

Re: Zitate und Sprüche

Beitragvon Dakini » 31. Mai 2015 12:17

Worte und Begriffe haben fast immer eine eindeutige Definition.
Trotzdem haben wir unsere eigene Interpretation.
Und das ist auch unser Recht, solange wir keinem anderen Wesen Schaden zufùgen mit unserer Denk-Handlungsweise.
Ich finde die Worte des Rabbis sehr verstàndlich.
Wenngleich das, was positiv fùr mich ist, nicht unbedingt positiv auch fùr andere sein muss. Dennoch hat diese Aussage Ihre Gùltigkeit...Energie folgt immer den Gedanken ;-)
Benutzeravatar
Dakini
Sehr aktiv
Sehr aktiv
Beiträge: 280
 
Buddh. Richtung: noch nicht genau festgelegt
Gender: Weiblich

Re: Zitate und Sprüche

Beitragvon voom » 31. Mai 2015 12:35

"Positives Denken" ist als Begrifflichkeit halt sehr stark von der Esoterik-Welle belegt, eigentlich ist das "Küchen-Magie".

Was der Rabbi genau gemeint hat können wir ohne Kenntnis seiner Lehrmeinung nicht wirklich wissen, aber vermutlich bewegt es sich in einer dualistischen Definition, wo "positiv" und "negativ" bestimmten Regeln folgt, die von der Religion vorgegeben sind.

Der Buddhismus geht eben gerade über solche Dualitäten hinaus, und darum geht es in der ersten Kritik. Wirklich absurd wird es dann aber bei der Erklärung, die den Spruch dann auch noch in ein buddhistisches Korsett zwingen soll.
"Die tägliche Praxis des Dzogchen ist einfach das tägliche Leben selbst.
Wir sind aus uns selbst heraus erleuchtet und es fehlt uns nichts."

(Dilgo Khyentse Rinpoche)
Benutzeravatar
voom
Schreibt sehr viel
Schreibt sehr viel
Beiträge: 4879
 
Buddh. Richtung: Vajrayana
Mystiker

Re: Zitate und Sprüche

Beitragvon Sherab Yönten » 4. Juni 2015 13:31

"Es ist so wie es ist und es kommt so wie es kommt!" ;)

(zitiert aus dem Buch: "Der 100 Jährige, der aus dem Fenster stieg und verschwand")
"Im Buddhismus gibt es keinen Punkt. Im Buddhismus gibt es immer ein weil."

(Dagyab Rinpoche)
Benutzeravatar
Sherab Yönten
Schreibt sehr viel
Schreibt sehr viel
Beiträge: 2175
 
Buddh. Richtung: Vajrayana

Re: Zitate und Sprüche

Beitragvon Sherab Yönten » 4. Juni 2015 19:53

"Großzügigkeit hat nichts zu tun mit Verschwendung.
Sie ist das Gegenteil von Kleinlichkeit."
© Paul Schibler (*1930)
"Im Buddhismus gibt es keinen Punkt. Im Buddhismus gibt es immer ein weil."

(Dagyab Rinpoche)
Benutzeravatar
Sherab Yönten
Schreibt sehr viel
Schreibt sehr viel
Beiträge: 2175
 
Buddh. Richtung: Vajrayana

Re: Zitate und Sprüche

Beitragvon Dakini » 6. Juni 2015 05:53

:wheel: Wir sind nicht nur für unser Tun verantwortlich, sondern auch für das, was wir nicht tun.
Molière

französischer Dichter
Benutzeravatar
Dakini
Sehr aktiv
Sehr aktiv
Beiträge: 280
 
Buddh. Richtung: noch nicht genau festgelegt
Gender: Weiblich

Re: Zitate und Sprüche

Beitragvon Emaho » 6. Juni 2015 08:49

Nils hat geschrieben:
"Bemühe dich, nur positive Gedanken zu haben. Das bewirkt wahre Wunder in dir."
Rabbi Nachman von Bratslav


Ich hab den Buddha so verstanden: Das Leiden entsteht durch Karma und Klesha (die Unwissenheit darüber, wie die Welt existiert, nämlich leer von...).
Bei der Anhäufung von Karma (das zu Leiden führt) spielen positive und negative Gedanken schon eine Rolle. Buddhistisch gesehen positiv oder negativ im Sinne des 8-fachen Pfads, wo es definiert ist.
So gesehen gibt der Rabbi (für mich) einen buddhistischen Rat. (Obwohl er als Rabbi natürlich kein Buddhist ist)

Dakini hat es auch schon gut erklärt.
EMAHO!

"...In der Sphäre des Buddhakörpers sind zornvolle und friedliche Emanationen;
im melodischen Klang der Buddharede sind die zwölf Töne;
mein Geist, alles umarmend ist ohne Hindernis..."
Guru Padmasambhava, Die Geheimlehre Tibets (Kösel)
Benutzeravatar
Emaho
Im Retreat
Im Retreat
Beiträge: 471
 
Buddh. Richtung: früher mehr Zen, jetzt mehr Gelug
Gender: Weiblich

Re: Zitate und Sprüche

Beitragvon voom » 6. Juni 2015 11:45

Nun wissen wir aber nicht, was der Rabbi eigentlich mit "positiv" meint und der Buddha hat sich so jedenfalls nicht ausgedrückt. Wenn man dann noch zugrunde legt, wie Nils denkt, dann meint er es eigentlich auch nicht buddhistisch, sondern eher wie in der "Esoterik" (positives Denken) denn er hat ja sogar sämtliche Orakel "missbraucht" und verwendet zwar deren Namen, hat aber alle kritischen Zeichen in "Gelingen" umgewandelt. Und "Rosa Sauce" und Buddhismus muss man wirklich unbedingt auseinander halten, sonst kommen die Leute auf komische Gedanken. Also hier kommt es nicht darauf an, was man verstehen könnte, wenn man es sich zurechtbiegt, sondern man sollte wirklich darauf achten, wie es gemeint und formuliert ist.
"Die tägliche Praxis des Dzogchen ist einfach das tägliche Leben selbst.
Wir sind aus uns selbst heraus erleuchtet und es fehlt uns nichts."

(Dilgo Khyentse Rinpoche)
Benutzeravatar
voom
Schreibt sehr viel
Schreibt sehr viel
Beiträge: 4879
 
Buddh. Richtung: Vajrayana
Mystiker

Vorherige SeiteNächste Seite

Zurück zu Nichts+Alles - Themenoffen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

cron